Der Clifton 6 nach einem Jahr der Dauernutzung. Empfehlenswerter Laufschuh ?

Ich habe den Clifton 6 nun über ein Jahr im Einsatz gehabt und ihn natürlich nicht täglich, doch wirklich häufig genutzt.

Nun, wo der Clifton 7 released wurde und ich diesen über 3 Wochen getestet habe, habe ich mich entschieden einen Langzeit-Erfahrungsbericht zum Clifton 6 abzugeben.

So kannst Du entscheiden, ob der 6er oder doch der neue 7er eher helfen wird.

Die Kerneigenschaften des Hoka Clifton 6

  • Passform: Überragende Passform, die dank breiterem Fußbett und anpassungsfähigem Obermaterial auch breiteren Füßen eine Chance gibt. Schuh an sich fällt allerdings etwas kleiner aus, hier lohnt eine Nummer größer zu bestellen.
  • Hauptnutzung: Lange, entspannte Läufe. Regenerationsläufe. Läufe auf Asphalt und in Parks. Für das Laufband ist er mir etwas zu klobig.
  • Besonderheiten: Dank breiterer Sohle bietet der Schuh, wenngleich er als Neutralschuh ohne Stützen durchgeht, ordentlich Stabilität beim Auftritt und Abrollvorgang. Die Dämpfung erscheint wunderbar weich und doch antreibend. 2 absolute Highlights.
  • Größte Auffälligkeit nach 1 Jahr: LANGLEBIGKEIT! Der Schuh hält ewig, was er verspricht. Ich habe locker über 1000 Kilometer hinter mir und er funktioniert selbst heute noch. Nur die Dämpfung und der Auftritt an sich sind nun nach dem Vergleich mit dem nagelneuen Clifton 7 spürbar weicher und somit etwas instabiler geworden.
  • Preis: Hoka spart hier an keinem Ende. Nur Top-Materialien und gute Verarbeitung. Preislich finde ich alles bis 140 Euro fair. Unter 100 Euro ist das ein Hammer-Schnäppchen!

Meine Erfahrung mit dem Clifton 6

Dieser Schuh hat mir vor allem auf Asphalt gefallen. Die Griffigkeit, die Dämpfung, der Fußauftritt und Abrollprozess. All das funktioniert auf dem harten Untergrund am besten, da dieser Ebenheit bietet.

Weiterhelfen wird der Clifton 6 eher Anfänger, Übergewichtigen und Läufern, die sich einen angenehm dämpfenden Allrounder für die Trainingsläufe suchen.

Das Schöne an dem Modell: Ich habe ihn auch bei Spaziergängen und beim Walken verwendet und er funktioniert auch hierbei wunderbar. Ein „echter“ Allrounder!

Wie fällt der Vergleich zum nagelneuen Clifton 7 aus?

Der Clifton 7 ist noch ein wenig leichter und bringt in meiner Größe keine 250 Gramm mehr auf die Waage. Die Gewichtsunterschiede sind jedoch sehr gering. Der Clifton 6 brachte 270 Gramm auf die Waage, was für so einen Neutralschuh mit diesem Ausmaß an Dämpfung weiterhin als „sehr leicht“ einzuordnen ist.

Im Lauftest gefällt mir der Clifton 7 sogar noch ein wenig besser: Hoka hat es geschafft dem Clifton einen etwas niedrigeren Stand zu verleihen und dabei dennoch das Maximum an Dämpfung und Kontrolle mitzugeben.

Müsste ich mich heute entscheiden, würde ich den Clifton 7 wählen, allerdings kann es eben auch sein, dass ich einfach fasziniert bin und der Schuh ja recht neu ist.

Geht es jedoch um erprobte und langlebige Qualität, so kann ich den Clifton 6 nur empfehlen. Ein Wahnsinnsschuh, der besonders bei entspannten Läufen mit den höchsten Komfort bietet!

Ein Tipp zum Preis des Clifton 6: Im folgenden hinterlasse ich ein Angebot des Clifton 6 in der Herren- und der Damen-Ausgabe. Ich empfehle bei Interesse ruhig die eigene Größe auszuwählen und nach dem aktuellen Preis für diese zu sehen. So finde ich oftmals günstige Angebote, da Schuhe immer mal wieder in gewissen Größen zu Bruchteilen des angezeigten Preises verkauft werden!

Ähnliche Laufschuhe aus meinen Tests

Die folgenden Modelle stammen aus meinen Tests und lassen sich mit dem Hoka One One Clifton 6 vergleichen. Beim Klick auf den Modellnamen, gelangst Du zu meinem Testbericht des jeweiligen Schuhs.

Veröffentlicht am
Kategorisiert in Schuhtests

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.