Adidas Ultraboost 20: Außerirdischer Design = außerirdisch gut ?!

Um es kurz zu machen: Hey Adidas, wo sind denn die großen Veränderungen zum Vorgänger, dem Ultraboost 19 ?!

Einige hat der neue Ultraboost 20 ja, aber lohnt sich der Kauf überhaupt ? Und wenn ja, für wen ?

Okay, langsam… und von Anfang an.

Hey und herzlich willkommen zu meinem Adidas Ultraboost 20 Test & Vergleich.

In diesem Beitrag möchte ich die wichtigsten Fragen rund um die Neuauflage des Adidas-Bestsellers beantworten.

Eine davon ist genau diese, nämlich, ob sich der Kauf des Ultraboost 20 überhaupt lohnt.

Um dies bestmöglich zu klären, vergleiche ich den Ultraboost 20 mit seinem Vorgänger, dem Adidas Ultraboost 19 und dem weiterhin recht neuen „Pulseboost“-Modell, das Adidas erst im Sommer 2019 auf den Markt gebracht hat. Wer bereits über meinen Blog gestolpert ist, der weiß vielleicht, dass ich Fan des Pulseboost-Laufschuhs bin.

Vorweg noch ein (relativ wichtiger) Tipp, wie Du den Schuh günstiger bekommen kannst:

Ich habe den Ultraboost 20 für 180 Euro gekauft. Ja, trotz meiner Tests bekomme ich die Schuhe leider nicht geschenkt oder günstiger. (Dafür teste ich dann aber ehrlich und lasse mich nicht auf irgendwelche „gekauften“ Reviews ein ;).

Dank meiner Partnerschaft mit den großen Herstellern und Online Shops kannst DU sie aber günstiger bekommen. Vor allem auf Amazon sinkt der Preis mit der Zeit!

Klicke dich immer durch die verschiedenen Farben und Designs des Schuhs! – Die Preise unterscheiden sich teilweise extrem! Ich habe mittlerweile unglaublich viele Modelle für teilweise 50% günstiger bekommen können!

Ich hinterlasse dir hier einen Link über den Du die aktuellen Preise erreichst und einschätzen kannst.

Ich lasse den Link bewusst im Extra-Fenster öffnen, sodass Du hier zunächst in Ruhe weiterlesen kannst.

Adidas Ultraboost 20 - Herrenmodell
120 Bewertungen
Adidas Ultraboost 20 - Herrenmodell

  • Lauf- und Freizeitschuh
  • Boost-Sohle
  • erneuerster Obermaterial mit besserem Halt
  • Guter Sitz im Schuh
  • Langlebiger Laufschuh

Adidas Ultraboost 20 - Damenmmodell

  • Lauf- und Freizeitschuh
  • Boost-Sohle
  • erneuerster Obermaterial mit besserem Halt
  • Guter Sitz im Schuh
  • Langlebiger Laufschuh

Der Ultraboost 20 – Freizeitschuh und Laufschuh in einem

Ich habe mich auf diese Neuauflage gefreut, seitdem ich erfahren habe, dass Adidas sie noch im Jahr 2019 veröffentlichen wird.

Der Vorgänger hat sich bei mir als Freizeitschuh etabliert, obwohl ich ihn auch beim Laufen ganz gerne anhatte. Der Grund war also primär der, dass ich durch die zahlreichen Tests mittlerweile so einige Modelle angehäuft habe. Die Qual der Wahl hat den Ultraboost 19 in dieser Hinsicht etwas in den Hintergrund rücken lassen.

Angekommen ist der Ultraboost 20 wie gewohnt (dank Prime) innerhalb von nur einem Tag. Sofort ausgepackt und angezogen!

Als erstes ist mir aufgefallen, dass der Bereich rund um die Ferse dieses Mal etwas dicker ausfällt. Die Stütze fühlt sich richtig angenehm an. Sie bringt dem Fuß im hinteren Bereich Stabilität und wirkt durch die verwendeten Materialien sehr hochwertig und angenehm weich gepolstert. (frag mich bitte nicht welche Materialien benutzt wurden. Ich liebe Laufschuhe, das bedeutet aber nicht, dass ich ein Textil-Profi bin… Ich bin’s nämlich ziemlich genau überhaupt nicht 🙁 – Gut, genug der Traurigkeit, weiter im Text)

Die Fersenkappe des Ultraboost 20: Ein gelungener Bereich für die Ferse! Dass der Fersenbereich vor allem beim Laufen sehr wichtig ist, fällt jedem Läufer dann auf, wenn er mal einen extrem „laschen“ Schuh am Fuß trägt und damit versucht einige Kilometer zurückzuspulen. Es funktioniert einfach nicht… Und wenn doch, dann extrem instabil. Sowas macht keinen Spaß.

In diesem Aspekt bekommt der Ultraboost 20 also schonmal seinen ersten Pluspunkt. Fersenkappe und Stabilität durch diese: Vorhanden!

Wie sitzt der Ultraboost 20 sonst am Fuß ?

Das Obermaterial wurde wieder sockenartig designed. Im Mittelfußbereich finden wir zudem den „Cage“ wieder, der auch schon beim Ultraboost 19 für einen guten Halt am Fußrücken sorgte. Dieser sitzt gut, besteht zwar aus Plastik (Textil-Profi!) wirkt aber richtig fest und stabil.

Interessant ist aber der neue, veränderte Bereich zwischen dem Obermaterial und der Zwischensohle des Ultraboost 20. Genau genommen gehört der Bereich zum Obermaterial. Auf dem Foto kannst Du ihn gut erkennen.

Adidas hat diesen Bereich sehr stabil und fest designed, wodurch der Fuß nun auch etwas mehr seitliche Stabilität im Schuh bekommt. Für breite Füße kann dies jedoch zum Nachteil werden, da der Ultraboost 20 sich nicht mehr so leicht dehnen lässt, möchte mal ein etwas breiterer Fuß in ihm Platz finden.

Für normal breite Füße und all jene, die sich sowieso noch nie einen Gedanken über so etwas gemacht haben, für die ist diese Neuerung definitiv ein Vorteil. Der Schuh sitzt absolut fest am Fuß und bekommt nun nochmals mehr „Rund-um-Stabilität“.

Wie läuft sich der Ultraboost 20 ?

Mir hat das Modell in den bisherigen Lauf-Tests richtig gut gefallen. Die Boost-Sohle dämpft und federt richtig gut(so wie man´s eben kennt..). Auf Asphalt wirkt er stabil und das Obermaterial sitzt eng und fest am Fuß. Das kann natürlich auch daran liegen, dass ich ihn in der für mich perfekten Größe gekauft habe. Ich trage normalerweise alles zwischen 42,5 und 43 (je nach Anbieter). Beim Ultraboost 20 habe ich zur 42 2/3 gegriffen. Er fällt also ziemlich genau so aus, wie es sein soll.

Kurzum zum Laufgefühl und meiner Lauferfahrung: Wir sprechen hier wieder von einem guten Laufschuh für Neutral-Läufer. Insbesondere auf Asphalt bzw. beim Laufen auf Straßen wird man seinen Spaß haben.

Nun aber zu einem Punkt, den ich ebenfalls nicht unerwähnt lassen möchte: Der Schuh ist definitiv kein Leichtgewicht. Zumindest ist er’s nicht, vergleicht man ihn mit wirklich leichten Laufschuhen. In meiner Größe bringt er knapp über 300 Gramm auf die Waage. Für einen Freizeitschuh und einen Neutral-Laufschuh absolut in Ordnung. Für richtig schnelle Einheiten aber nicht die beste Wahl.

Ultraboost 20 als Freizeitschuh ?

Ich denke den wichtigsten Punkt habe ich immer noch nicht angesprochen. Nein, nicht die Boost-Sohle. Selbst die habe ich schon erwähnt. Du musst verstehen: Ich habe mittlerweile schon so unfassbar häufig über die Boost-Sohle geschrieben, dass dies ab und an einfach untergehen kann.

Also nochmal eine kleine, alles zusammenfassende Phrase für jeden, der etwas über die Boost-Sohle hören möchte: Wer die Boost-Sohle noch NIE am Fuß getragen hat, der MUSS sie ausprobieren! Das Gefühl ist unglaublich angenehm! Der „bouncige“ Effekt katapultiert dich sowohl beim Laufen, als auch beim Gehen von Schritt zu Schritt.

Zurück zum eigentlichen Thema: Ist der Ultraboost 20 nun eigentlich ein Laufschuh oder ein Freizeitschuh ? Oder ist er beides ? (Oder ist er gar nichts von beidem?)

Ich habe jedes Jahr einige Schuhe in meinen Tests, die sich als „ideales 2-in-1-Paket“ erweisen. Du kannst diese Schuhe gut als Freizeitschuhe und als Laufschuhe nutzen. Dies liegt meistens an ihrer coolen Optik und ihren Eigenschaften, durch die sie den Füßen ein gutes Maß an Stabilität und Dämpfung bieten.

Ziemlich genau in diese Kategorie lässt sich der Adidas Ultraboost 20 einordnen. Wenn Du also wie ich, nicht viel Platz im Rucksack hast oder an einigen Tagen einfach keine Lust hast ein Extra-Paar Schuhe mitzuschleppen, so kann sich der Ultraboost 20 genau an diesen Tagen bewähren!

Ultraboost 20 im Vergleich: Pulseboost oder Ultraboost ?

Bevor ich diesen Testbericht beende, möchte ich mich noch kurz einem Thema widmen, das mir persönlich am Herzen liegt.

Im vergangenen Sommer habe ich zum ersten Mal den Pulseboost von Adidas testen dürfen. Den Testbericht findest Du hier.

Mir hat der Pulseboost extrem gut gefallen und nutzen tue ich ihn auch heute noch (trotz >20 weiterer Laufschuhe im Schrank), da ich das Tragegefühl und die Dämpfung des Modells wirklich gut finde.

Was ist der Unterschied zwischen dem Pulseboost und dem Ultraboost ?

Der größte Unterschied liegt in der Zwischensohle. Die typische Boost-Sohle des Ultraboosts wurde im Pulseboost verändert. Sie federt etwas stärker, wirkt aber direkter. Die Unterschiede fallen minimal aus, doch beim Laufen hat mir der Pulseboost wesentlich besser gefallen als die Vorgänger des Ultraboost 20.

Ob mir der Ultraboost 20 besser gefällt als der Pulseboost ? Schwierig zu sagen… Ich brauche in diesem Schuh mit Sicherheit noch einige Lauf-Kilometer mehr um mir eine abschließende Meinung zu bilden. Bis jetzt würde ich sagen:

Den Ultraboost 20 werde ich in der Freizeit nutzen. Ich finde die Optik einfach nur stark. Und das Tragegefühl ist ebenfalls richtig cool.

Beim Lauftraining wird es vorerst weiter das Adidas-Pulseboost-Modell sein.

Mein Fazit zum Ultraboost 20 Test: Wer sollte sich die Neuauflage kaufen?

Die Ausgangsfrage lautete: Lohnt sich der Kauf des Adidas Ultraboost 20 ?

Wer den Schuh optisch gut findet, dem kann ich sagen: Er trägt sich im Alltag richtig gut. Die Optik und das Tragegefühl machen ihn zu einem Hammer-Alltagsschuh!

Empfehlen möchte ich Dir den Schuh also vor allem dann, wenn Du aktuell einen vielseitigen Freizeit-, Fitness- und Laufschuh suchst. Der Ultraboost lässt sich wieder in die „2-in-1“-Kategorie einordnen (cooler Alltagsschuh und Laufschuh zugleich).

Und auch hier möchte ich dir den Hinweis geben: Schaue bei den Größen und den verfügbaren Designs nach – Hier lassen sich Rabatte um bis zu 50% finden! 

Adidas Ultraboost 20 - Herrenmodell
120 Bewertungen
Adidas Ultraboost 20 - Herrenmodell

  • Lauf- und Freizeitschuh
  • Boost-Sohle
  • erneuerster Obermaterial mit besserem Halt
  • Guter Sitz im Schuh
  • Langlebiger Laufschuh

Adidas Ultraboost 20 - Damenmmodell

  • Lauf- und Freizeitschuh
  • Boost-Sohle
  • erneuerster Obermaterial mit besserem Halt
  • Guter Sitz im Schuh
  • Langlebiger Laufschuh