Seit 2017 schreibe ich auf diesem Portal und versuche Menschen bei der Suche nach den richtigen Laufschuhen unter die Arme, bzw. unter die Füße, zu greifen.

Mittlerweile sind es über 100 Laufschuhe, die ich getestet habe.

In dieser Zeit habe ich gelernt, wie unglaublich hochentwickelt diese Art von „Schuh“ eigentlich ist. Sneakers sind nichts gegen die besten Laufschuhe und die Technologien, die drin stecken.

Einige dämpfen sehr weich, andere stabilisieren die Füße, die dritten wiegen fast nichts und treiben doch so schnell nach vorne, dass der Marathon plötzlich in unter 2 Stunden gelaufen wurde!

Dann gibt es noch die Modelle, die neben all den Qualitäten zusätzlich dafür sorgen, dass die Füße auch bei Regen oder im nassen Gras trocken bleiben.

Heute gibt es so viele gute Laufschuhe. Ich versuche sie einzuordnen. Auf dem Bild siehst Du einige Adidas-Laufschuhe. Die Boost-Dämpfung hält Adidas seit 2013 im Rennen.

Was ist eigentlich mit all den Unterschieden in den guten Dämpfungen?!

Nur weil ein Laufschuh gut / weich / hart / vorantreibend dämpft, bedeutet das nicht, das er sich genauso anfühlt, wie ein anderer ähnlich dämpfender Laufschuh.

Die einen federn dich im Vorfußbereich ab, die anderen bieten im Mittelfußbereich eine puddingähnliche Landung und andere helfen schweren Läufern durch weiche Landung im Fersenbereich.

Adidas bietet eine Continental-Außensohle an. Die Giganten tun sich zusammen, um so die bestmögliche Qualität zu liefern. Und dann sehe ich auf Amazon Laufschuhe für unter 30 Euro, die nicht mal welche sind… Sie werden als Laufschuhe genannt, damit mehr Amazon-Besucher diese sehen. Nicht drauf reinfallen.

Heute rufen mich ab und an Leser des Blogs an (die Motivierten, die über Ecken meine Nummer herausfinden).

Ich helfe gerne weiter, vor allem habe ich aber eins gemerkt: Ich kann mittlerweile verdammt gut weiterhelfen und beraten. Die Modelle sitzen fest im Kopf, die Eigenschaften haben sich eingebrannt.

Und da die Laufschuhe alle so unglaublich verschieden ausfallen, ist es schwer, hier auf dem Blog bestmöglich und doch kompakt, nicht überfordernd zu beraten.

Mit diesem Blog verfolge ich das Ziel einer bestmöglichen Online-Laufschuhberatung!

Deshalb: Bevor ich dir gleich meine Laufschuh-Bestenlisten und Empfehlungslisten zeige, möchte ich, dass Du dir selbst einige, sehr kurze Fragen beantwortest.

So wirst Du innerhalb 2 Minuten lernen, welche ART von LAUFSCHUH dir und deinem Körper eigentlich am besten weiterhilft.

So grenzt Du deine Laufschuh-Suche stark ein. Und so gehst Du die darauffolgenden Empfehlungen bewusster und durchdachter an.

Kritischer Blick. Ein Top-Schuh. Der Adrenaline GTS 20. Stabilisiert und dämpft, besonders auf Asphalt angenehm.

Erste Frage, die hilft online die richtigen Laufschuhe zu finden

Wie trete ich beim Laufen auf ?

Trittst Du mit der Ferse auf, dem hinteren Drittel des Fußes, und rollst dann über nach vorne?

Oder landest Du auf dem Mittelfuß oder gar ganz vorne, auf dem Vorfuß.

Ich persönlich laufe im Mittelfußstil.

Auf dem Vorfuß landen wir tendenziell, wenn wir schnell laufen. Oder eben, wenn Barfußschuhe / Zehenschuhe am Fuß kleben.

Aufgrund der fehlenden Dämpfung wechselt der Körper so automatisch in den Vorfußlauf. So, wie Du ohne Schuhe laufen würdest.

Durch diese einfache, erste Frage kannst Du sofort nachvollziehen, in welchem Bereich dein „perfekter“ Laufschuh dir seine hauptsächliche Dämpfung mitgeben soll.

Simpler und doch so wichtiger Punkt!

Sonst hast Du über Monate Treter am Fuß, die irgendwo irgendwie etwas zu bieten scheinen, aber dann doch viel zu schwer, falschdämpfend, zu schmal etc. ausfallen.

Und durch solche kurzen Feststellungen bekommst Du dann wahrscheinlich einen besseren Laufschuh für weniger Geld.

Du möchtest deine Dämpfung nicht unter der Ferse haben, wenn Du eigentlich schnell unterwegs bist und diese im Mittelfuß- oder Vorfußbereich besser gebrauchen könntest.

Wo soll die Dämpfung der Laufschuhe am besten durchkommen? Vorfuß, Mittelfuß oder doch unter der Ferse?

Nächste Frage:

  • Wo laufe ich regelmäßig? Trainiere ich primär auf Asphalt und in Parks ? Im Wald und abseits der Straße ? Oder laufe ich eigentlich nur auf dem Laufband ?

Je nach Untergrund empfehlen sich völlig unterschiedliche Laufschuhe. Der Asphalt ist der härteste Untergrund, hier helfen besser dämpfende Laufschuhe. Zu allen Untergründen hinterlasse ich dir gleich Empfehlungen!

Wichtig ist, dass Du diese Frage kurz innerlich abhakst.

Dieser hier hat auf Asphalt sehr gut performed. Guter Antrieb durch die Boost-Dämpfung. Auf dem Laufband war er nur okay, da zu lasch am Fuß und so in Kombi mit dem Laufbandboden viel zu instabil.

Zur nächsten Frage:

  • Wie viel Erfahrung habe ich eigentlich? Bin ich blutiger Anfänger und möchte einfach coole, am besten entlastende Laufschuhe, die mir das Lauftraining erleichtern und so zu mehr Freude verhelfen ? So wird das Lauftraining übrigens deutlich leichter zu Routine. Goldwert!
  • Oder bin ich bereits erfahren, kenne meinen Körper gut und will einfach nur gute, neue Laufschuhe haben ?
  • „Ich bin Wettkampfläufer!“ (auch okay, auch für dich habe ich einige Empfehlungen)
Je nach Ambition und Erfahrung lassen sich völlig unterschiedliche Laufschuhe empfehlen. Der Ultraboost 21 wirkt mehr als Sneaker als Laufschuh. Er funktioniert dank seiner Dämpfung und der neuen Stabilisation im Mittel- und Vorfuß auch als Laufschuh gut.

Besonders schwere Läufer und übergewichtige Anfänger werden von weicher dämpfenden Laufschuhen profitieren. Diese sollten primär unter der Ferse weich dämpfen. Dazu gibt es gleich einen hilfreichen Artikel!

An der Stelle ist mir wichtig, dass Du den eigenen Körper, die Hardware, richtig einschätzt.

  • Habe ich sonstige Besonderheiten? Etwas breitere Füße? Oder doch eher schmale Füße?
  • Trete ich aufrecht auf oder tendiere ich dazu, zu sehr zur Innenseite einzuknicken (Stichwort: Überpronation!)
  • „Ich habe Hohlfüße / Knickfüße, Senk- Spreizfüße“ etc. (Auch für euch habe ich genug Empfehlungen!)
  • Ich möchte eigentlich nur möglichst gelenkeschonend laufen. (hier denke ich primär an die älteren Menschen und Läufer, die in der Vergangenheit Kniebeschwerden oder sonstige Gelenk- und Knochenbeschwerden hatten.)

Diese wenigen Fragen sind es, die es zu beantworten gilt. Dann verstehst Du, welche Art von Schuh Du eigentlich benötigst.

So sparst Du dir einen Großteil der Beratung. Einfach selbst reinfühlen, den Körper kennenlernen und nachvollziehen, was dieser am ehesten braucht beim Laufen.

Die Empfehlungen findest Du dann hier.

Natürlich gibt es weitere Wünsche und Anforderungen an die Laufschuhe:

  • Wie schaut’s aus mit wasserdichten Laufschuhen ?
  • Welche Schuhe sind möglichst günstig und dennoch empfehlenswert. Wenn schon nicht die günstigen Amazon-Angebote der No-Name-Marken.
  • Wie schaut’s mit Trailschuhen und der besonderen Sohle aus?

Der folgende Button bringt dich direkt zur Artikel-Übersicht und den empfehlenswerten Laufschuhen.

Alternativ gelangst Du dort auch durch’s scrollen hin. In den folgenden Absätzen spreche ich kurz über meine Meinung gegenüber den extrem günstigen Laufschuhen, die wir auch weiterhin im Jahr 2021 auf Amazon um die Ohren geworfen bekommen.

Wieso ich mich von günstigen Laufschuhen (Richtwert unter 50 Euro) fernhalte

Auf Amazon werden uns heute zuhauf Laufschuhe angeboten, die für unter 50 Euro verkauft werden.

Das Problem: Meist sind das überhaupt keine Laufschuhe!

Es sind Freizeitschuhe oder Sneakers, die mit minderwertigen Dämpfungen daherkommen und beim Laufen überhaupt nicht verlässlich funktionieren!

Bitte, bitte die Finger von solchen Schuhen lassen. Dies schadet langfristig dem eigenem Körper UND macht über all die Nutzungsdauer nicht mal richtig Spaß! (Ein Punkt, den die meisten Laufschuh-Suchenden missachten)

Deshalb meine Empfehlung: Ich kaufe mir immer Laufschuhe der besten Qualität. Diese kosten mich je nach Angebot gerade mal 60 bis maximal 120 Euro.

Ich zahle also maximal das Doppelte, habe dafür aber tagtäglich einen gut verarbeiteten und den Körper entlastenden Laufschuh am Start, der auch noch viel länger hält.

Ich muss also nicht doppelt kaufen, gebe langfristig dasselbe aus, oder gar weniger, und habe viel mehr Freude am Laufen!

Dieser Hinweis war mir sehr wichtig. Nun zu den versprochenen Laufschuh-Artikeln und der Online-Laufschuhberatung.

Hast Du dir vorher die gestellten Fragen beantwortet, wirst Du deutlich leichter wissen, in welche Empfehlungsliste Du dich werfen solltest.

Tipp: Die folgenden Artikel öffnen sich im neuen Fenster. So kannst Du immer wieder zum vorigen Fenster zurückkehren und dir weitere Laufschuh-Empfehlungen und Artikel ansehen.

Ich habe versucht mit dieser Übersicht allen Wünschen und Anforderungen gerecht zu werden.

Es ist nun mal so, dass wir Menschen völlig unterschiedliche Erwartungen an die Laufschuhe stellen. Deshalb diese Artikel und all die Laufschuh-Empfehlungen darin.

Lass dir diesen Übersichtsartikel gerne offen und kehre immer mal wieder zurück. So navigierst Du dich am besten hierdurch.

Meine Laufschuh-Favoriten für das Jahr 2021 sortiert nach Anforderungen und Kategorien