Meine Testsieger: Die besten Laufschuhe für Menschen mit X-Beinen (2023)

100 Laufschuhtests und es geht weiter

Über 100 Tests in den letzten 6 Jahren. Damals hatte ich keine große Ahnung von Laufschuhen, ich mochte lediglich den Laufsport. Heute möchte ich dir meine Testsieger dieses Jahres aufzeigen (frische Modelle für 2023). Den Fokus legen wir dabei auf gute Dämpfung und zusätzliche Stabilität. Diese zwei Eigenschaften sind es, die bei der X-Bein-Stellung am besten weiterhelfen. Deshalb zunächst ein Hinweis.

Wer schreibt hier? Kurz zu mir: Ich studiere Forschung im Bereich Sport und befinde mich derzeit im Master. Hier im Beitrag verbinde ich die Theorie aus der Biomechanik rund um die Körperbelastung beim Laufen und wie deine Gelenke diese abfedern mit der Praxis aus über 100 Laufschuh-Tests. Ich gehe speziell auf die X-Bein-Stellung ein und zeige empfehlenswerte Laufschuhe aus meinen Tests.


Die Laufbewegung fordert den Körper enorm

Die Laufbewegung hat gegenüber der Gehbewegung einen entscheidenden Unterschied: Die Flugphase. Das kurze Abheben beider Beine sorgt dafür, dass der Körper nun deutlich höhere Aufprallkraft erzeugt. Die Knie federn dabei den Großteil dieser Kräfte ab. Gute Laufschuhe sind deshalb eine riesige Hilfe. Die großen Hersteller entwickeln selbst nach 30 Jahren weiterhin Jahr für Jahr neue Technologien. Gleichzeitig zeige ich dir gleich, was der Markt leider auch zulässt: Massiv viele Fake-Laufschuhe.

Hier im Bild nochmal verdeutlicht: Beide Beine heben ab. Beim Gehen steht dagegen immer mindestens ein Fuß am Boden. Ohne die Flugphase hat der Körper nicht viel zu federn. Deshalb ist die Gehbewegung so viel entspannter.

Je nach Forschungsbericht sprechen Autoren von einer 4-7-fach höheren Aufprallkraft beim Laufen. Ein 80-Kilo-Mann (80×5 um dies zu vereinfachen) erzeugt also bei jedem Schritt eine Aufprallkraft von 400 Kilogramm. Ganz klar, dass gute Dämpfungen den Knien da bereits massiv weiterhelfen.

Achte auf den Innen- und Außenmeniskus. Hier federt dein Körper den Großteil der besagten Aufprallkraft ab. Es mag alles dramatisch klingen, doch unser Körper ist für’s Laufen gemacht. Er kann diese Bewegung ab, muss jedoch trainiert werden. An dieser Stelle deshalb abschließend nochmal der Hinweis: Besonders mit einer X-Bein-Stellung, achte und respektiere deinen Körper. Mit den richtigen Laufschuhen wirst Du problemlos und schmerzfrei Laufen können. Auch Langstrecken werden kein Problem sein. Sei geduldig und trainiere deinen Laufapparat / deinen Körper. Dann wird alles problemlos funktionieren. Die richtigen Schuhe zeige ich dir gleich alle. Als nächstes ein kurzer Bezug zu den vorher angedeuteten Fake-Laufschuhen, diese überfluten auch 2023 weiter den Markt.

Vorsicht: Billige Fake-Laufschuhe

Achte auf die zwei Schuhe links im Bild. Beide werden als Laufschuhe betitelt, sind allerdings maximal Freizeitschuhe. Die Dämpfungen sind mangelhaft und alle weiteren Materialien kein Stück mit denen echter Laufschuhe zu vergleichen. Die No-Name-Anbieter (!) kommen über den lächerlich günstigen Preis und gewinnen dadurch enorm viele Kunden. Die Schuhe sind für die Gelenke ein Albtraum. Ich habe sie alle getestet, selbst die sehr günstigen Angebote der großen Hersteller wie Asics sind mangelhaft. Einige Worte zu dieser Markt-Entwicklung: Amazon erlaubt es allen als Verkäufer zu agieren. So sind im Laufe der Jahre massig viele No-Name-Anbieter auf dem Markt aufgetaucht und haben begonnen ihre Schuhe als Laufschuhe zu bezeichnen. Für sie ist das nur ein Klick. Nun konkurrieren sie mit echten Laufschuhen, die im Durchschnitt zwischen 80 – 120 Euro kosten. Der unwissende Kunde kennt sich nicht gut aus. Er freut sich über den Preis und kauft die Schuhe. Was er nicht versteht, ist, wie wichtig echte Laufschuhe für die Laufbelastung sind. Deshalb habe ich dir (ganz besonders im Bezug auf die X-Bein-Stellung!) zunächst diese wichtigen Grundlagen mitgegeben. Als nächstes folgen nun alle Empfehlungen. Ich zeige dir ausschließlich selbstgetestete Schuhe, die sich bewährt haben. Zu jedem Schuh gibt es klare Hinweise. Zwischenfazit an der Stelle: Nach dem Pareto-Prinzip (80/20) hast Du bereits 80% richtig gemacht, wenn Du dir keins der billigen Fake-Laufschuhe zulegst. Alle Modelle, die gleich folgen bieten unglaublich hohe Qualität. Welches der Paare Du letztlich wählst, ist da fast egal. Lass uns starten.

Laufschuh-Empfehlungen für die X-Bein-Stellung

Angefangen mit einem meiner Favoriten im Jahr 2023. Ich habe den Schuh auf über 400 Kilometern getestet und ihn im April nach dem Marathon in Hamburg entdeckt. Im folgenden die Kerneigenschaften des Modells:

  • Maximale Dämpfung. Wunderbare Entlastung für die Knie und Gelenke. Das Ganze hält verdammt lange. Selbst nach 400 KM kein schwammiges Gefühl!
  • Asics hat diese Ausgabe völlig überarbeitet. Sie bietet mehr weiche Dämpfung als alle Vorgänger. Gleichzeitig wiegt der Schuh aber fast nichts. Leichter als all seine Vorgänger. Win-Win an der Stelle. Zudem ein Plus an Stabilität.
  • Auf die Stabilität gehe ich gleich gesondert nochmal ein. Besonders bei der X-Bein-Stellung von Vorteil – dieses Modell vereint beide Faktoren, Dämpfung und Stabilität.
  • Die Modellreihe fiel schon immer in die Kategorie zwischen den Neutralschuhen und den Stabilschuhen. Auch dieses Jahr wieder ein gelungener Spagat zwischen beiden Kategorien.
  • Das Obermaterial bietet massiven Stretch. Ideal auch für breitere Füße. Auch für Hohlfüße super, weil der Fußrücken da mehr Platz bekommt, wenn eben nötig.
  • Funktioniert auf allen Untergründen. Asphalt, Parks, Laufband – alles kein Problem, überall sehr griffig.
  • Preis-Leistung eine 10/10 aufgrund des langen Nutzungsdauer. Für mich über die Jahre der wichtigste Punkt geworden. Laufschuhe kosten aufgrund der Qualität immer etwas (wie zuvor besprochen) – dann sollen sie auch lange halten.

Kurzes Fazit zur 1. Empfehlung: Ideal zu empfehlen für schwerere Personen und für Anfänger, jedoch auch für die Knickfuß-Stellung und/ oder bei vorhandener X-Bein-Stellung. Die Dämpfung und das Plus an Stabilität werden enorm helfen. Der Schuh läuft sich unglaublich angenehm und wird lange helfen. Schöner Bonus an der Stelle: Meine Schwester nutzt ihr Paar neben den Trainingsläufen auch im Alltag. Wer auf weiche Dämpfung im Alltag steht, bekommt hier mit dem Schuh selbst diese Option.

Ich hinterlasse zu jedem Schuh zwei aktuelle Bestseller, eine Damen-, eine Herrenversion. Dort nachsehen, was andere Kunden so zu erzählen haben, auch das kann bei der Kaufentscheidung helfen. Ansonsten empfehle ich immer die eigene Größe auszuwählen und so die richtigen Preise zu prüfen. Die angezeigten Preise in den Boxen sind lediglich Durchschnittswerte.

Der Schuh als Herrenschuh
  • PureGEL Technologie
  • FF BLAST-Dämpfung in der Zwischensohle
  • Noch weicheres und geschmeidigeres Laufgefühl
  • Ideal für Langstreckenläufe
  • TRUSSTIC-Technologie verbessert die Stabilität
Der Schuh als Damenschuh
  • Obermaterial: Synthetik
  • Innenmaterial: Synthetic
  • Sohle: Synthetik
  • Verschluss: Schnürung
  • Absatzhöhe: 25 mm

Die zweite Empfehlung (Stabilität)

Weiter gehts mit Qualität. Keine Billigware, keine Fake-Dämpfungen etc. In dieser Empfehlung handelt es sich um einen Stabilschuh. Eben habe ich dir ein Neutralschuh-Modell vorgestellt. Eines, das deutlich mehr Stabilität bietet als andere Neutralschuhe. Dort ist allerdings Dämpfung das primäre Ziel. Bei Stabilschuhen sieht das ganze anders aus. Das folgende Bild klärt auf.

Der Läufer knickt zu stark nach innen ein. Die Schuhe, die er dabei im Bild trägt, sind einfache Natural Running Schuhe. Sie haben ihre eigenen Vorteile, bei zu starkem Einknicken helfen sie dagegen überhaupt nicht. Sie verstärken die Bewegung nur weiter. Das zu starke Einknicken wird als Überpronation bezeichnet. Hierfür wurde die Sonderkategorie der Stabilschuhe erschaffen. Besonders beim Knickfuß und bei der X-Bein-Stellung ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass die Füße aufgrund der Bein-Stellung nach innen knicken. Stabilschuhe können enorm helfen. An erster Stelle im Beitrag habe ich dir einen meiner absoluten Favoriten unter den stabilisierenden Neutralschuhen vorgestellt – das Modell bietet alle Qualitäten, die ein Top-Laufschuh bieten soll. Ab jetzt zeige ich dir aber ausschließlich Stabilschuhe aus meinen Tests. Hinweis an der Stelle: Mit dem nach innen-knicken kannst Du dich glücklich schätzen, denn hier sind gute Laufschuhe leicht zu finden. Wer hingegen nach außen abknickt (Supination genannt) findet bis heute keine gesonderte Laufschuhkategorie. Der Markt hat sich dieser bis heute nicht angenommen. Finde ich bemerkenswert.

Links das Modell, worum es in der Empfehlung geht. Ich teste es Jahr für Jahr in jeder neuen Auflage. Seit 6 Jahren eines der besten, plus langlebigsten Stabilschuh-Modelle am Markt.

Zurück zur zweiten Empfehlung: Der Schuh ist eines der besten Stabilschuh-Modelle am Markt. Ein Allrounder, der neben dem Laufen problemlos selbst im Alltag genutzt werden kann. Der Stand im Schuh ist nicht so hoch wie in anderen Top-Laufschuhen. Dadurch läuft auch die Geh-Bewegung sehr angenehm ab. Das Laufen bleibt dennoch der Fokus. Die Schuhe stabilisieren den Auftritt dabei auf sehr interessante Weise: Brooks, der Anbieter, hat den eigenen Stabilisations-Mechanismus erst vor wenigen Jahren völlig erneuert. Den Fuß umfasst nun eine Art Rampe, die in der Zwischensohle verbaut wurde. So wird der Fuß immer wieder in die aufrechte Abrollbewegung gebracht, möchte er nach innen abknicken. Das ganze läuft im Vergleich mit anderen Mechanismen der Konkurrenz deutlich weicher und intuitiver ab. Weiche Dämpfung hast Du natürlich auch bei diesem Schuh. Das setze ich bei jeder Empfehlung hier im Beitrag voraus.

Fazit zu dieser Empfehlung: Ich empfehle insbesondere bei vorhandener X-Bein-Stellung einen eigenen Test durchzuführen. Dieser Schuh wird den meisten Lesern sehr gut helfen. Zudem macht der Schuh einfach Spaß. Sowohl bei den Herren, wie Damen ein absoluter Bestseller mit zig Erfahrungen. Dort nachsehen, Farben und Preise prüfen. Selbst in extra-breite zu bekommen. Die Standardweite bietet allerdings ordentlich Platz und wird den allermeisten genügen.

Angebot
Der Schuh als Damenschuh
  • GuideRails-Technologie für hervorragenden Support
  • DNA LOFT Dämpfung
  • Segmentiertes Crash Pad

Die dritte Empfehlung (Stabilität)

Wunderbarer Laufschuhe in Sachen Dämpfung, Stabilität und weiche Polsterung rund um die Ferse. Schön zu sehen im Bild. Auch hier ein Stabilschuh, der bei Überpronation hilft. Die Dämpfung ist sehr weich, das Obermaterial doppellagig und atmungsaktiv. Das ganze ist auch bei der zweiten Empfehlung der Fall – generell sind diese Eigenschaften so gesehen die Kerneigenschaften echter Laufschuhe. Das Laufgefühl ist bei dem Schuh dennoch etwas anders, da vom Anbieter Asics. Das Modell zielt auf maximale Dämpfung und Entlastung ab. Das ganze ist jedoch in der Stabilschuh-Version verpackt, sodass ordentlich Stabilität mitgeliefert wird. Diese wird anders erreicht als bei der zweiten Empfehlung. Asics verbaut völlig andere Mechanismen. Zum einen ist in der Außensohle eine harte Schicht verbaut, die den Schuh vor Verdrehungen schützt und die Füße so stabilisiert. Desweiteren hat der Schuh unterschiedliche Schichten in der Dämpfung, auf der Innenseite ist ein hartes Material, wodurch die Füße einfach nicht abknicken können. Wer zu starker Überpronation neigt, dem wird dieser Schuh noch besser helfen. Auch bei Übergewicht zu empfehlen.

Bei Interesse auch hier weitere Erfahrungen ansehen. Echter Bestseller mit vielen interessanten Einblicken. Auch dieser Schuh wird lange halten. Top-Qualität im Stabilschuh-Segment.

Angebot
Der Schuh als Herrenschuh
  • LITETRUSS- Technologie verbbesser die mediale Unterstützung und die Integrität des Mittelfußes
  • OrthoLite X 55- Feuchtigkeitsabsorbierende, antibakterielle und gepolsterte Einlegesohle
  • GEL-Technologie-Dämpfung im Vor- und Rückfußbereich
  • AHARPLUS- Fersenkappe verbessert die Strapazierfähigkeit
  • 3D Space Construction – verbessert die Kompression beim Auftreten
Angebot
Der Schuh als Damenschuh
  • Obermaterial: Synthetik
  • Innenmaterial: Synthetic
  • Verschluss: Gummi
  • Absatzform: Kein Absatz

Die vierte Empfehlung (weichste Dämpfung plus Stabilität)

Weichste Dämpfung bei Brooks. Weicher dämpfend als die zweite Empfehlung hier im Beitrag. Der zweite Schuh in der Liste bot stattdessen mehr Antrieb. Dieser hier ist ein Level über dem anderen in Sachen weiche Dämpfung. Ich empfehle das Modell deshalb gerne älteren Menschen, Anfängern und schweren Läufern. Auch bei der X-Bein-Stellung kann so ein Laufschuh gut helfen. Wer maximal weiche Dämpfung mag, der wählt dieses Modell. Wie alle anderen Empfehlungen zuvor, hast Du hier langanhaltende Qualität. Die Ferse ist weich gepolstert, schön für die Achillessehne, von außen aber stabilisiert. Das Obermaterial ist wieder atmungsaktiv. Wer stark schwitzt, wird in jedem dieser Schuhe glücklich. Anders als bei den billigen Schuhen, vor denen ich gewarnt hatte. Was ich dort für Materialien erlebt habe, das kann man sich kaum vorstellen. Abschließend zu diesem Modell: Wer entspannte Dauerläufe und Langstrecken angehen möchte, dem ist der Schuh ebenfalls zu empfehlen. Die weiche Dämpfung macht bei entspannten Einheiten am meisten Sinn. Das ganze wird hier wieder in einer Stabilschuh-Version geliefert. Die Stabilität wird erreicht, wie bei der 2. Empfehlung. Stichwort Rampen, die um den Fuß verlaufen.

Angebot
Der Schuh als Damenschuh
  • Mit Stickstoff gefüllte DNA LOFT v3 Dämpfung
  • GuideRails-Technologie für hervorragenden Support
  • Atmungsaktives Mesh-Obermaterial

Fazit zu den Empfehlungen

Es mag erscheinen, dass ich zu positiv über die empfohlenen Schuhe spreche. Der Fakt hierbei ist, dass ich mich bei den Empfehlungen ganz klar auf die Testsieger beziehe. All die mangelhaften Laufschuhe habe ich außen vor gelassen, sodass die Beschreibungen zum Teil rosig erscheinen. Der Großteil der Schuhe aus meinen Tests sind nicht wirklich empfehlenswert. Oft fehlen Qualitäten oder die Laufschuhe halten nicht lang genug. Die Modelle hier im Beitrag haben allesamt überzeugt und das ganze auch über Zeit bewiesen. Wie zuvor erklärt, machst Du bereits 80% richtig, wenn Du dir keins der billigen Fake-Schuhe zulegst. Damit entlastest Du deine Knie und Gelenke. Probiere die Empfehlungen aus. Bei Unentschlossenheit ruhig einfach alle. Zurücksenden geht immer.