Die besten Laufschuhe für Senkfüße und Plattfüße

Die besten Laufschuhe für den Plattfuß und den Senkfuß (zuletzt aktualisiert: 15.09.2018)

Seit Jahren laufe ich gerne und habe mittlerweile Laufschuhe im zweistelligen Bereich testen dürfen. Dabei habe ich viele Laufschuhe mit geringer Dämpfung und nahezu nicht vorhandenen Sohlen, wie auch stark gedämpfte Laufschuhe getragen und ausgewertet.

Da ein Bekannter eines Tages zu mir kam und mich fragte welche Schuhe ich denn bei einem Plattfuß bzw. einem Senkfuß empfehlen könnte, kam mir der Gedanke hier einen umfassenden Ratgeber zu verfassen.

Ich hoffe mit diesem Artikel einigen Joggern bzw. Sportlern im Allgemeinen zu helfen und mit Hilfe der richtigen Laufschuhe zu angenehmeren Trainingseinheiten zu verhelfen.

Über den folgenden Button gelangst Du direkt zu meiner persönliche Top-3-Favoritenliste guter Laufschuhe für den Plattfuß und den Senkfuß.

 


Der Senkfuß

Flacht das Längsgewölbe des Fußes unter Belastung ein, so sprechen wir von einem Senkfuß. Typisch für Senkfüße ist die etwas breitere Auftrittsfläche, die sich bei einem Fußabdruck leicht erkennen lässt.

Das Interessante an Senkfüßen ist der Fakt, dass sie nahezu fast immer aus dem Grund entstehen, weil die Muskulatur zu schwach ist. Dies bedeutet im Umkehrschluss, dass wir mit der richtigen Gymnastik und zusätzlichen Übungen die Muskulatur trainieren und stärken können.

Ebenfalls interessant finde ich den Fakt, dass je nach Quelle und Region 50-70% der Menschen am Senkfuß leiden und dies überhaupt nicht wissen! Mehr als die Hälfte der Menschen hat eine zu schwach ausgeprägte Fußmuskulatur und weiß davon nichts… Das muss man sich vorstellen.

 

Der Senkfuß entsteht durch eine zu schwach ausgeprägte Muskulatur

Viele Menschen leiden am Senkfuß und wissen nichts davon!

 

Während die schwache Muskulatur im Fußgewölbe kleiner Kinder noch den absoluten Normalfall spiegelt, sollte diese sich im Laufe der Jahre stabilisieren und dazu beitragen, dass der Fußauftritt ergonomisch korrekt abläuft.

Leider hilft uns die Schuhindustrie und unser immer sesshaft-werdender Lebensstil dabei, dass die Fußmuskulatur eben nicht die Kräftigung und das Training erhält, welches sie eigentlich benötigt.

Die Ruhigstellung in den Schuhen, die oftmals gut gedämpft sind, das ständige Sitzen und die Passivität im Alltag sorgen dafür, dass die Fußmuskulatur untrainiert bleibt und der Senkfuß entsteht.

In meinen Laufschuh-Empfehlungen weiter unten in diesem Artikel findest Du daher Laufschuhe, die gut dämpfen und die Füße beim Laufen stabilisieren. Daneben sollten regelmäßige Kräftigungsübungen durchgeführt werden um die Fußmuskulatur zu stärken.


Der Plattfuß

Der Plattfuß stellt eine Fußfehlstellung dar, die eine extreme Form des Senkfußes ist. Während der Senkfuß bei sehr vielen Menschen eine Rolle spielt, ist der Plattfuß je nach Quelle nur bei 5-10% der Menschen vorzufinden.

Beim Plattfuß liegt die Fußfläche nahezu vollständig auf dem Boden – Dies kann dazu führen, dass die Person leicht zum Überpronieren oder zur Supination neigt.

Die Überpronation stellt das Einwärtsdrehen der Gelenke dar und kann zu Fehlbelastungen in den Knien, in der Hüfte und im Sprunggelenk führen.

Die Supination wiederum stellt das Gegenteil der Überpronation dar – Hier neigen die Füße dazu beim Bodenkontakt nach außen abzuknicken. Auch hierbei können Fehlbelastungen und Schmerzen entstehen.

Der Plattfuß stellt eine extreme Variante des Senkfußes dar

Schon im Kindesalter können wir die Muskulatur der Füße beeinflussen

Da die Überpronation wesentlich häufiger vorkommt, finden wir heute zahlreiche Laufschuhe mit sogenannten Pronationsstützen vor. In meiner Favoritenliste guter Laufschuhe für den Plattfuß und den Senkfuß stelle ich deshalb auch besonders stabilisierende Laufschuhe vor, die mit einer Pronationsstütze versehen sind.

Durch das fehlende Längs- und teilweise auch Quergewölbe im Fuß, braucht der Plattfuß wesentlich mehr Dämpfung als ein gesunder Fuß. Die “natürliche Federung” ist im Plattfuß stark reduziert, doch auch hier gibt es Hoffnung.

Neben guten Laufschuhen führt die Kräftigung der Fußmuskulatur oftmals dazu, dass eine gesündere Fußform antrainiert werden kann und die Aufprallkräfte beim Laufen somit nach und nach besser abgefangen werden können.


Die Individualität jedes Fußtyps

In meinen Laufschuh-Empfehlungen stelle ich dir Laufschuhe vor, die ich selbst sehr gerne trage und getestet habe. Da ich jedoch nicht alle Laufschuhe, die sich gut für Senk- und Plattfüße eignen, getestet habe, kann ich dir natürlich nur meine persönliche Meinung wiedergeben.

Jeder Fußtyp ist sehr individuell und ein Plattfuß bzw. ein Senkfuß kann sich von einem anderen stark unterscheiden. Bei Schmerzen empfehle ich definitiv einen Besuch beim Fachmann des Vertrauens um somit noch mehr Klarheit und Sicherheit über das eigene Gangverhalten zu erhalten.

In jedem Fall empfehle ich dir ein regelmäßiges Training einzuführen, bei dem du zielgerichtet die Fußmuskulatur stärkst. Dies hat auch bei einem meiner Freunde zu unglaublich guten Ergebnissen geführt. Heute kann er neben gut gedämpften Laufschuhen auch Natural Running Schuhe tragen und verspürt keine Schmerzen!

Natural Running Schuhe sind Laufschuhe, die dünner Sohle und geringer Sprengung daherkommen… Somit fangen seine Füße den Großteil der Aufprallkräfte ab und dank regelmäßigen Trainings hat er es geschafft, seine Fußmuskulatur zu kräftigen.

DIe FIve Fingers "Keep Stuff out" im Test

Die Zehenschuhe von Vibram stellen eine extreme Form der Natural Running Schuhe dar


Welche Laufschuhe eignen sich für Platt- und Senkfüße ?

Da der Senkfuß und der Plattfuß oftmals durch eine zu schwache Fußmuskulatur entstehen und die Aufprallkräfte beim Laufen somit nicht verlässlich vom Fuß abgefangen werden können, lohnen sich in den meisten Fällen so genannte Stabilitätsschuhe und Bewegungskontrollschuhe.

Ich persönlich bevorzuge Neutral-Laufschuhe mit einer Pronationststütze, wobei wir hier oftmals schon im Stabilitätsschuh-Bereich sind.

Den Unterschied der einzelnen Schuhkategorien erläutere ich im nächsten Absatz.


Bewegungskontrollschuhe und Stabilschuhe – Laufschuhe mit Pronationsstütze

Besonders für Menschen mit einer Überpronation und für Senk- und Plattfüße eignen sich Laufschuhe, die in der Zwischensohle eine so genannte Pronationsstütze besitzen.

Diese, oftmals auf härterem Kunststoff- oder Schaumstoff gebildete Schicht, sorgt dafür, dass die Füße nicht nach innen einknicken und im normalen Verhältnis pronieren können.

Da der Abrollvorgang immens wichtig ist und sich hierbei die Aufprallkräfte so gut wie möglich verteilen sollen, ist es von entscheidender Bedeutung, dass Senkfüße und Plattfüße vor allem beim Laufen die richtige Unterstützung erhalten. Denn anders als beim normalen Schritttempo erhöht sich das Aufprallgewicht beim Laufen um das 4-7fache zum Körpergewicht!

 

Stabillaufschuhe und Bewegungskontrolschuhe für Senkfüße

Stabillaufschuhe und Motion Control Schuhe unterscheiden sich vor allem in der Beschaffenheit ihrer Sohle

 

Neben der Pronationsstütze in Stabil-Laufschuhen und Bewegungskontrollschuhen, finden wir oft auch eine verstärkten Fersenbereich vor. Dieser stabilisiert den Rückfußbereich – Der Fuß wird in diesen Laufschuhen also weitestgehend geleitet und zum richtigen “Abrollen” “verordnet”.

Der Unterschied zwischen Bewegungskontrollschuhen und Stabillaufschuhen ist der, dass die Motion Control Schuhe (so werden Bewegungskontrollschuhe im englischen genannt) mit einer noch stärkeren Pronationsstütze und weiteren stabilisieren Mechanismen, wie einem extra hohen und stabilen Fersenbereich daherkommen.

Sie sind also eher für sehr starke Überpronierer geeignet.


Die besten Laufschuhe für den Senkfuß und den Plattfuß – Der Test & Vergleich

In meinem kleinen Test-Vergleich guter Laufschuhe für den Senkfuß berichte ich von Laufschuhen, die neben einem sehr guten Abrollvorgang eine unterstützende Hilfe im Innenbereich der Mittelsohle besitzen.

Durch diese Pronationsstütze wird der Fuß vor dem Einknicken nach innen bewahrt und somit verlässlich stabilisiert.

Auch für breite Füße hinterlege ich einen Laufschuh, der mit einer breiten Passform und der bereits erwähnten Pronationsstütze daherkommt. Diesen findest Du auf Platz 2 meiner Empfehlungen.


Mein persönlicher Lieblingslaufschuh von Asics – Der Asics Gel-Kayano 24

 

Der Asics Gel Kayano als bester Laufschuh für schwere Läufer

 

Über diesen Laufschuh habe ich bereits häufig berichtet und ich kann es nur wiederholen: Ich liebe diese Laufschuhe und möchte sie nicht mehr missen! Sie stellen für mich die “Allrounder” im Laufschuhbereich dar. Neben einer sehr guten Dämpfung und einem hervorragenden Abrollvorgang beim Laufen, verfügen sie über ein mediales Stützsystem.

Das bedeutet im Klartext, dass das Einknicken nach innen verhindert wird und die Füße nahezu gezwungen werden in richtiger und stabiler Form abzurollen.

Die Asics Gel-Kayano 24 lassen sich auf fast jedem Untergrund laufen – Ich laufe regelmäßig auf Asphalt und Waldboden und selbst auf unebenem Terrain, mit Schotter und Matsch, bin ich mit ihnen gut durchgekommen.

Sie sind natürlich nicht wasserdicht, deshalb würde ich letzteres eher nicht empfehlen, doch beim täglichen Lauftraining, ganz gleich, ob auf Kurz- oder Langstrecken kann ich die Kayanos absolut empfehlen!

Wie immer hinterlasse ich dir die aktuellen Tiefpreise des Kayanos auf Amazon – Über einen Klick gelangst Du zu den Kundenerfahrungen und kannst dir diese anschauen.

Ein letzter (sehr wichtiger) Tipp: Bei den Kayanos musst Du in Sachen “Größe” aufpassen – Ich empfehle dir die Laufschuhe in 1 oder sogar 2 Größen größer zu kaufen, als du es von deinen Alltagsschuhen kennst.


Die Laufschuhe für breite Senk- und Plattfüße – Brooks Adrenaline GTS

 

Adrenaline Laufschuh von Brooks

 

Kommen wir nun zu einem Laufschuh, der sich nicht nur gut für den Senk- und Plattfuß, sondern vor allem auch für breitere Füße eignet.

Die Adrenalin GTS Reihe ist bekannt für die gute Dämpfung in der Zwischensohle und das sehr angenehme Auftreten beim Bodenkontakt.

Durch die weite Passform eignen sie sich auch für breite Füße und stellen eine gute Alternative zu den Asics Gel-Kayanos dar.

Auch die Brooks Adrenaline Treter habe ich in der 18er Variante getestet und für sehr gut befunden. Sie eignen sich für Asphalt-Läufe, wo der Untergrund hart und die Aufprallkräfte somit stark abgefedert werden, als auch für etwas weicheren Waldboden.

Interessant ist die Griffigkeit der Sohle – Durch den guten Grip lassen sich sogar Trailläufe auf unebenem Terrain sehr gut durchführen.

Durch die Stabilisierung im Mittelfußbereich werden Senk- und Plattfüße vor dem nach Abknicken zur Innenseite bewahrt – Das wahrscheinlich wichtigste Detail bei diesem Laufschuh!


Die günstige Alternative – Der Asics GT 2000 5

 

der gelenkschonende Dämpfungsschuh von Asics

 

Diesen Asics Laufschuhe habe ich bisher nicht getestet. Da er jedoch preisgünstig ist und nur so vor positiven Bewertungen strotzt, möchte ich ihn ebenfalls empfehlen.

Die GT-Reihe von Asics ist bekannt für ihre Stabilität und die Pronationsstütze auf der Innenseite der Zwischensohle.

Auch der GT 2000 5 verfügt über diese Merkmale. Aus externen Quellen (Foren, Tests und Videos) entnehme ich zudem klar, dass das Einknicken vermieden wird und das Auftreten in den Asics sehr gut gedämpft wird!

Ich denke, dass die Asics GT-Laufschuhe sich besonders für diejenigen eignen, die ihren Geldbeutel ein wenig schonen möchten und sich einen günstigeren Stabilschuh kaufen möchten.

Wie auch die vorigen Modelle, finden wir den Asics GT 2000 5 sowohl als Damenmodell, so wie als Herrenmodell vor.

Hier empfehle ich dir per Klick zu den Kundenrezensionen zu gelangen und sich diese anzuschauen.

Auch hier der Tipp: Die Asics-Jogger fallen etwas kleiner aus – Bestelle dir daher die GT-Schuhe in 1 oder sógar 2 Größen größer, als du es von deinen Alltagsschuhen kennst.


Die besten Laufschuhe für den Senkfuß und den Plattfuß – Damen- und Herrenmodelle

Wie bereits beim Asics-Modell angedeutet, habe ich in meiner Bestenliste nur Laufschuhe beleuchtet, die sowohl als Damenmodelle, als auch als Herrenmodelle zu kaufen sind.

Ich persönlich halte von Unisex-Laufschuhen nicht allzu viel, da mir die geschlechtsspezifischen Unterschiede zu groß sind, als dass ein Laufschuh ihn für beide Geschlechter gleichmäßig erfüllen kann.

Ich hoffe, dass ich mit diesem Artikel dem ein oder anderen Sportler helfen konnte und weise zu guter Letzt noch einmal auf das regelmäßige Training der Fußmuskulatur hin.

Nur mit der Stärkung der eigenen Muskulatur lässt sich der Senkfuß bekämpfen und letztlich beseitigen!

Viel Erfolg,

Filipp.


Weitere interessante Artikel auf meinem Blog: