Die besten Winter-Laufschuhe im Test & Vergleich (2018) 

Die besten Winterlaufschuhe im Test Vergleich

Gute Laufschuhe für den Winter

Seit 2014 teste ich gerne Laufschuhe und habe bereits einige Winterlaufschuhe-Tests durchgeführt. In diesem Artikel möchte ich Dir die besten Laufschuhe für den Winter vorstellen.

Dieser Beitrag stellt im Detail vor worauf Du beim Kauf deiner neuen Treter achten solltest und welche Winterlaufschuhe sich besonders gut für welchen Untergrund eignen.

Ich habe viele dieser Paare in der Vergangenheit selbst getragen und spreche hier deshalb oft von meinem eigenen Erfahrungswert –  Ich möchte Dir eine ehrliche “rund-um”-Beratung für die besten Laufschuhe im Jahr 2018 geben.

Im Folgenden erkläre ich Dir warum es wichtig ist Winterlaufschuhe zu besitzen und zeige auf, worin die Vorteile liegen.

Möchtest Du sofort einen Einblick auf meine persönlichen Testsieger bekommen, so klicke auf folgenden Button 🙂 



Wieso brauche ich Winterlaufschuhe ?

Beim Lauftraining im Winter wird unser Körper ganz anderen Belastungen ausgesetzt als zur Sommerzeit. Hierbei spreche ich nicht nur von dem Temperaturunterschied, sondern vor allem auch vom Untergrund auf dem wir laufen.

Während wir im Sommer oftmals auf schönem Waldboden laufen können und dabei jeden Schritt fest vor Augen haben, kann es im Winter sehr schnell dazu kommen, dass wir auf schneebedeckten Oberflächen oder sogar Eisflächen laufen (müssen).

Laufen bei Schnee und Eis

Die Laufstrecke kann zur Überraschung werden

 

Besonders bei Eisflächen sollten wir sehr vorsichtig sein und zumindest ein Paar Laufschuhe besitzen, das genau an diesen Tagen zum Einsatz kommt.

Hierbei geht es vor allem um die Gesundheit, denn ein Sturz kann Dich monatelang aus Deinem Lauftraining befördern.

Wasserdichte Laufschuhe für den Winter

Ein weiterer, oft unterschätzter Punkt ist die Feuchtigkeit, die uns beim Laufen im Winter sehr häufig begegnet. Der Untergrund ist oftmals nass, ganz egal ob beim Lauftraining durch Schnee oder feuchtes Gras.

Wichtig ist also, dass unsere Winterlaufschuhe ein wasserabweisendes Außenmaterial besitzen und die Feuchtigkeit verlässlich vom Schuh-Inneren fernhalten.

Ich habe in der Vergangenheit einmal den Fehler begangen und mir Laufschuhe für den Winter gekauft, die diesen Aspekt nicht berücksichtigten – Dieser Fehler passiert Dir Einmal und nie wieder… versprochen :D!


Die Gore-Tex Membran macht den Unterschied

Vielleicht hast Du schon einmal davon gehört… Die Gore-Tex Membran ist der zuverlässigste Schutzfaktor, wenn es um wasserabweisendes Außenmaterial geht.

Bei Gore-Tex Materialien handelt es sich um

Hinweis - Gore Tex hält die Füße trocken

Die Win-Win Situation durch eine Gore-Tex-Membran

mikroporöse Schichten, die Wassertropfen nicht ins Schuh-innere durchlassen. Das Besondere dabei ist jedoch, dass die Poren dieses Materials weitaus größer als Wasserdampf sind und den Schuh somit atmungsaktiv machen!

Es kann also Wasserdampf entweichen und die Wassertropfen wiederum können nicht in das Innere Deiner Laufschuhe gelangen. Der perfekte Deal für die Füße!

Allerdings gibt es hier ein kleines Aber von meiner Seite – Viele Laufschuhe mit Gore-Tex Membran sind als Traillaufschuhe ausgelegt. Diese wiederum besitzen oftmals eine härtere Sohle und sind für längere Läufe auf hartem Asphalt eher ungeeignet. Aus diesem Grund gehe ich bei meiner Produktvorstellung auf all diese Aspekte ein und zeige Dir auf, welche Laufschuhe das perfekte Mittelmaß zwischen wasserabweisendem Gore-Tex Material und einer relativ weichen Laufschuhsohle finden. 


Die Belastung beim Lauftraining im Winter

Welche Belastungen müssen Deine Füße beim Training im Winter abfangen können?

Wir haben jetzt erfahren, dass perfekte Laufschuhe für den Winter rutschfest und wasserfest sein müssen.

Im Folgenden möchte ich Dir aufzeigen worauf es außerdem ankommt und welchen Belastungen Deine Füße beim Wintertraining ausgesetzt sind.


Der Hauptgrund warum Du Winterlaufschuhe brauchst

Neben der wasserabweisenden Funktion und der rutschfesten Sohle müssen deine Schuhe beständig gegenüber veränderten Außentemperaturen bleiben! Das bedeutet im Klartext, dass vor allem die Außenmaterialien guter Winterlaufschuhe hochwertig verarbeitet sein müssen und sich bei wechselnden Temperaturen nicht verändern.

Der Punkt ist nämlich, dass Neutrallaufschuhe, die für den Sommer bzw. “nicht-für-den-Winter” entworfen wurden, oftmals die Eigenschaft besitzen sich bei niedrigen Temperaturen zu verändern. Die Materialien verhärten sich, die Schuhe werden extrem schnell nass und der Fuß ist somit überhaupt nicht geschützt. Nebenbei ist das Verletzungsrisiko stark erhöht und die Wahrscheinlichkeit, dass Du aufgrund nasser Füße erkrankst ist ebenfalls nicht gerade gering…

Gute Winterlaufschuhe helfen beim Training

Winterlaufschuhe schützen deine Gesundheit

 

Das möchte Niemand und genau aus diesem Grund kaufe ich mir jedes Jahr sehr gerne 1 oder 2 neue Winter-Laufschuhpaare. Nebenbei teste ich natürlich sehr gerne aber generell empfehle ich Dir immer 1 oder 2 Paar Laufschuhe für den Winter im Haus zu haben. 


Winterlaufschuhe mit Spikes

Winterlaufschuhe mit Spikes sind sehr interessant, jedoch braucht man ein wenig Zeit um sich an diese Art von Sport- bzw. Wanderschuhen zu gewöhnen – Natürlich auch hier… “Nur meine Meinung”.

Ich habe im Jahre 2015 zum ersten Mal Laufschuhe mit Spikes getragen und war damals sehr fasziniert. Ich kannte dieses Gefühl des Auftritts noch nicht und habe es über die gesamte Strecke mit Bewunderung genossen.

Allerdings wurden mir die Schuhe damals mehr oder weniger aufgezwungen, da wir mit 2 Freunden in der Schweiz laufen wollten und die beiden mich vorwarnten, dass ich hier lieber Laufschuhe mit Spikes tragen solle. Im Folgenden gebe ich Dir meine ehrliche Meinung zu Winterlaufschuhen mit Spikes ab und möchte Dir einige Hinweise an die Hand geben.


Wie gut sind Winterlaufschuhe mit Spikes ?

Bei Spikes handelt es sich um kleinen Dornen, die aus der Sohle der Laufschuhe herausgucken. Diese Dornen geben Deinem Joggingschuh eine gewisse Rutschfestigkeit beim Auftritt und sollen die Füße somit stabilisieren.

Winterlaufschuhe mit Spikes machen Sinn wenn es darum geht über Strecken zu wandern bzw. zu laufen, die vereist oder mit viel Schnee bedeckt sind.

Aus meiner eigenen Erfahrung möchte ich betonen, dass das Laufen oder Wandern mit Spikes einige Zeit einnehmen kann bis sich Deine Füße und Du selbst daran gewöhnen.

Ich möchte Dir hier eine Alternative zu Winterlaufschuhen mit Spikes präsentieren und aufzeigen warum es wenig Sinn macht Winterlaufschuhe mit “Dornen” bzw. Spikes zu kaufen.

Laufschuhe mit Spikes sind nämlich primär für Bahnen ausgelegt, das heißt, dass solche Schuhe festen Halt auf Laufbahnen geben sollen und dem Athleten dabei helfen sollen Bestzeiten zu erreichen.

Dieser wiederum trainiert Monate vorher mit solchen Schuhen und weiß genau wie seine Füße reagieren und was diese benötigen.

Was viele Anfänger auf der Suche nach den besten Winterschuhen mit Spikes jedoch nicht wissen, ist, dass es genug Traillaufschuhe gibt, die einen sehr guten Halt auf schneebedeckten oder vereisten Flächen geben können und Du nebenbei keine Spikes an deinem Schuhwerk benötigst!

Ein weiterer Nachteil solcher Winterschuhe mit Spikes ist folgender: Auf asphaltierten Straßen ohne jegliche Schneebedeckung erzeugen die Schuhe ein Geräusch, das ein wenig an Fußballstollen erinnert. Das Laufen auf Aspahlt ist mit solchen Schuhen nahezu unmöglich und destabilisiert deinen Laufapparat.

Aus diesem Grund meine Empfehlung: Greife zu stabilen Trail-Laufschuhen, denn diese bieten Dir alle Vorteile von Schuhen mit Spikes und sind gleichzeitig vielseitig einsetzbar!

Über den folgenden Button gelangst Du direkt zu meinen Testsiegern unter den Winterlaufschuhen. Diese 3 Paare geben dir festen Halt beim Laufen und verfügen über eine Vielzahl an weiteren Vorteilen!


Schneeketten für die Laufschuhe

Eine günstige Alternative für Spikes-Laufschuhe im Winter sind so genannte Schneeketten bzw. Spikes-Ketten, die Du meistens für viel weniger Geld erhalten kannst als die eigentlichen Spikes-Laufschuhe.

Diese Ketten sind so angepasst, dass sie über diverse Schuhmodelle gestülpt werden können und deine Füße vor dem Abrutschen bewahren sollen.

Ich persönlich habe solche Ketten noch nicht genutzt, habe mich jedoch im Internet schlau gemacht und erfahren, dass diese ebenfalls helfen können.

Allerdings solltest Du sie nur über deine Winterschuhe ziehen, wenn Du auf Feld- oder Waldwegen laufen gehst und weißt, dass Schnee oder Eis auf deiner Strecke liegt.

Auf asphaltierten Straßen ist das Benutzen solche Schneeketten absolut unnötig und nicht zu empfehlen. Hier reichen meist normale Trail-Laufschuhe, die ich Dir am Ende dieses Beitrages vorstelle.

Wenn Du also zunächst einmal klein anfangen möchtest und einen kleinen “Spikes-Versuch” starten möchtest dann empfehle ich dir folgende 2 Schneeketten auf Amazon.

 

 


Sportsocken in Winterlaufschuhen – Wie wichtig sind sie ?

Viele Sportler unterschätzen sie… Die richtigen Sportsocken können sehr viel ausmachen und deine Füße beim Training unterstützen. 

Meistens kosten diese Socken überhaupt nicht viel und können somit große Vorteile für wenig Geld bringen.

Auch bei Winterlaufschuhen spielen sie eine wichtige Rolle, denn sie können deine Füße in den richtigen Laufschuhen wärmen und gleichzeitig schweißabweisend sein.

Atmungsaktivität und gleichzeitiger Komfort für die Füße ist besonders im Winter sehr wichtig und verhelfen Dir zu besseren Leistungen. Ich laufe fast ausschließlich in Laufsocken und gutem Schuhwerk.

Die Lauferfahrung wird damit einfach signifikant verbessert und aus diesem Grund empfehle ich Dir im Folgenden meine 2 Lieblingspaare unter den Laufsocken für den Winter.

Die Preis-Leistung ist bei dem 12er-Pack von Puma definitiv die Beste, denn hier bekommst Du 12 Socken für gerade einmal 23 Euro (derzeit). Du zahlst somit keine 2 Euro für ein Paar. Ich habe mir diese Socken 2016 gekauft und bin heute noch sehr zufrieden mit ihnen.

Wer es noch etwas hochwertiger mag, der findet mit den Funktionssocken von X-Socks ein spezieller Sockenpaar für den Winterlauf. Diese Socken sind definitiv ihr Geld wert, auch wenn ein wenig teurer. Ich habe ein Paar davon zuhause und nutze sie gerne an Tagen wo viel Schnee auf den Straßen liegt. Ich fühle mich mit ihnen wohler und sie transportieren den Schweiß sehr gut ab!


Der Winterlaufschuhe Test – Meine Produktempfehlungen

Um die Ergebnisse des Winterschuh-Tests kurz und kompakt zu halten stelle ich Dir hier meine 3 Favoriten unter den Winterlaufschuhen vor. Du findest diese Schuhe natürlich immer in der Herren- und in der Damen-Version.

Allerdings werde ich mich hier auf die Herren-Version beschränken, da ich die Damenlaufschuhe nicht getestet habe 🙂

Alle 3 Winterschuhe sind in der GTX-Version – heißt, dass sie das wasserabweisende Gore-Tex Material besitzen und die Füße somit vor Feuchtigkeit schützen.

Gleichzeitig hat Gore-Tex den großen Vorteil, dass die Schuhe dennoch atmungsaktiv bleiben und wir somit 2 Fliegen mit einer Klatsche “erwischen”.

Salomon Speedcross 4 GTX im Test

Der Salomon Speedcross 4 mit Gore Tex Membran im Test

An Salomon führt im Bereich der Traillaufschuhe und Winterlaufschuhe kein Weg vorbei… Zu groß ist die Auswahl der Schuhe in diesem Bereich und auch die Qualität setzt Maßstäbe.

Salomon wird unter meinen Top-3-Winterlaufschuhen 2 mal auftauchen, da ich viel Erfahrung mit diesen Schuhen sammeln durfte und mehr als zufrieden bin.

Ich habe diese Schuhe letztes Jahr im Winter getragen und war sehr zufrieden mit dem Tragegfühl.

Das wasserabweisende Element ist definitiv vorhanden und hält die Füße auch bei Läufen durch nasses Graß oder Schnee trocken. Das Schnellschnürsystem kannte ich schon aus dem Salomon XA Pro 3D Traillaufschuh und finde das sehr praktisch. Somit ist das für mich ein weiterer Pluspunkt.

Was ich aber besonders schön finde ist das Auftrittsgefühl beim Laufen – Der Speedcross 4 unterstützt den Fuß nicht nur, sondern verhilft ihm regelrecht beim Abrollen. Diese Unterstützung habe ich so nicht oft erlebt bzw. hatte ich nicht oft das Gefühl, dass die Schuhe meine Füße beim Abrollen lenken.

Ein unerwartetes Abknicken war selbst bei Schneeläufen kein Thema – Das hat Eindruck hinterlassen!

Ich werde diese Schuhe definitiv noch einige Saisons tragen und gerne weitere Modelle aus dem Hause Salomon testen.

Ich hinterlege Dir im Folgenden den Salomon Speedcross 4 zum Bestpreis und der Prime-Lieferung über Amazon. 


Adidas Kanadia 7 Trail GTX im Test

Der Adidas Schuh Kanadia Trail 7 inklusive Gore-Tex Membran im Test

Der Adidas Traillaufschuh wurde von mir im Frühjahr 2016 getestet und haben ebenfalls Eindruck hinterlassen.

Damals musste ich mir die Laufschuhe noch über den Amerikanischen Markt bestellen, doch sie waren den Einkauf definitiv wert.

Sie sind im Vergleich zu den Salomon Winterschuhen leichter und fühlen sich einwenig alltagstauglicher an. Adidas halt…

Auch die Optik gefällt mir sehr. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass man bei zu nassem oder rutschigem Untergrund in den Salomon Laufschuhen besser aufgehoben sei…

Ich hatte einige Momente wo ich gemerkt habe, dass es irgendwie nicht zu 100% rutschfest sei… Weggerutscht bin ich dennoch nicht.

Der Adidas Kanadia 7 Schuh bekommt von mir dennoch eine Empfehlung, da er sich eher als Allrounder eignet und auch im Frühling und Herbst genutzt werden kann.

Er sieht schick aus und kostet nebenbei bemerkt nicht viel. Ein konstanter Traillaufschuh für den Winter und besonders gut für Anfänger geeignet. 


Salomon XA Pro 3D GTX im Test

Der Salomon XA Pro 3D mit Gore Tex Membran

Lange Zeit meine Lieblinge für das Wintertraining

Den 3. Platz (wenn man hierbei überhaupt eine Reihenfolge festlegen möchte) bekommt wieder ein Salomon Laufschuh. Wie bereits erwähnt fasziniert mich Salomon im Bereich der Winterlaufschuhe, denn hier steht Qualität definitiv an oberster Stelle.

Ich hatte dieses Laufschuhpaar nur Monate vor dem Speedcross 4 GTX bestellt und getestet. Das war mein erster Berührungspunkt mit dem Quick-Lace-System (Schnellschnürrsystem) und es hat mega Spaß gemacht. Das Gefühl innerhalb weniger Sekunden den Schuh fest um den Fuß zu haben war schon erstaunlich, wenn man so etwas zuvor nicht erlebt hat 😀

Der XA Pro 3 wiegt ein wenig mehr als der Speedcross 4, bietet jedoch mehr Stabilität beim Auftritt (finde ich). Allerdings finde ich ihn von der Optik ein wenig zu “klotzig”… Da gefällt mir der Speedcross 4 schon mehr.

Ein Vorteil oder Nachteil (je nach dem wie man es sieht..) stellt für mich die flachere Sohle im Vergleich zum Salomon Speedcross 4 Trailschuh dar.

Ich hatte das Gefühl, dass die Füße sehr stabil im Schuh liegen und trotz weniger bzw. kleinerer Noppen rutschfest auftreten können.

Das Schöne am Pro 3 Gtx Schuh ist, dass er multifunktional einsetzbar ist und für Wanderungen, Trainingsläufe als auch Radtouren geeignet ist.

Suchst Du also einen stabilen, qualitativ hochwertigen Winterlaufschuh dann bist Du mit diesem Winterschuh bestens beraten.

Auch hier hinterlege ich Dir guten Gewissens den Salomon XA Pro 3D Gtx zum Bestpreis und inklusive Prime-Lieferung.


Extra: Die richtigen Laufhandschuhe im Winter

Als kleines Extra möchte ich in diesem Beitrag auf einen weiteren Artikel aufmerksam machen, der ebenfalls sehr gut in die Kategorie des „Winterlaufens“ bzw. des Lauf- und Sporttrainings im Winter passt. In folgendem Artikel beleuchte ich verschiedene Sporthandschuhe und zeige auf, worauf wir bei guten Sporthandschuhen achten sollten. Dort gibt es neben der wasserdichten Eigenschaften, weitere sehr interessante Merkmale und nebenbei meinen Laufhandschuhe-Testsieger (Klick 🙂 ).