Den Laufrucksack richtig reinigen – Tipps und Tricks

In meinem umfangreichen Ratgeber zum Thema der Laufrucksäcke (Laufrucksack Test und Vergleich) habe ich bereits die zahlreichen Vorteile guter Lauf- und Trinkrucksäcke beleuchtet.

Doch mit der Verwendung eines Laufrucksacks kommt natürlich auch die Frage auf, wie es denn um die Reinigung und das Waschen des eigenen Laufrucksacks steht.

In diesem Artikel möchte ich dir einige Tipps und Erfahrungswerte zum Thema “Reinigung des eigenen Trinkrucksacks” mitgeben.


Darf ich meinen Laufrucksack in der Waschmaschine waschen ?

Salomon und auch andere Anbieter weisen daraufhin, dass der Laufrucksack nicht in der Waschmaschine gereinigt werden soll. Ich persönlich möchte dazu sagen, dass ich meinen Salomon Agile 12 Rucksack mittlerweile schon häufig in der Waschmaschine gewaschen habe und alles bisher wunderbar funktioniert hat!

So viel also zur Reinigung in der Waschmaschine…

Was man beim Waschvorgang in der Waschmaschine hinzufügen kann, ist, dass die Verwendung eines Kleiderbeutels/ Stoffbeutels weitere Vorteile mit sich bringen kann. So gehst Du sicher, dass die Trommel nicht zerkratzt und Du dennoch einen wunderbar “frischen” Laufrucksack aus der Maschine heraus bekommst.

Bei der Programmwahl empfehle ich dir definitiv zu einer “schonenden” Variante zu greifen, da wir nicht riskieren möchten, dass das Material des Rucksacks (besonders das Außenmaterial) in Mitleidenschaft gezogen wird. Ich persönlich stelle meine Waschmaschine immer auf “30 Grad” ein für “60 Minuten”.


Hinweis zum Waschen in der Waschmaschine

Natürlich weisen viele Hersteller darauf hin, dass man die Waschmaschine beim Reinigen des Laufrucksacks nicht benutzen sollte… Dies hat vor allem den Grund, dass die Innenseite der Rucksäcke häufig mit einer PU-Beschichtung ausgestattet sind und diese dafür sorgt, dass die Rucksäcke teils wasserundurchlässig sind. Diese Polyurethan-Beschichtung kann in der Waschmaschine Schäden davon tragen… Ich persönlich habe meinen Salomon-Rucksack jedoch schon “unzählige Male” in der Waschmaschine gewaschen und berichte in diesem Beitrag von meiner Erfahrung… Bist Du da etwas vorsichtiger, empfehle ich dir im nächsten Absatz eine schonende, jedoch etwas aufwändigere Reinigungsmethode.

 

P.s. Meinen Laptop-Laufrucksack von Vaude wasche ich ebenfalls nicht in der Waschmaschine. Da mir dieser doch etwas zu “zart” vorkommt, gehe ich mit einem Tuch vor. Jedoch wird dieser Rucksack höchstens für kürzere Wege zur Uni genutzt.


Den Trinkrucksack selbst reinigen

Natürlich kannst Du deinen Rucksack auch “manuell” reinigen. Hierfür kannst Du nackig in die Dusche steigen und deinen leeren (!) Rucksack aufsetzen (Achtung: Humor ;). Nein, ich empfehle dir hierbei die Badewanne oder einen größeren Wasserbehälter mit lauwarmen Wasser zu befüllen und natürlich ein geeignetes Waschmittel hinein zu geben.

Beim Waschmittel solltest Du darauf achten, dass Du keine chlorhaltigen Waschmittel benutzt, da diese die besagte PU-BEschichtung zerstören können.

Nach einer Einwirkzeit von 10-15 Minuten kannst Du die Außenseite des Rucksacks mit einer Bürste schrubben und somit die Flecken entfernen.


Das Reinigen der Trinkblase

Hat dein Laufrucksack eine Trinkblase, so musst Du auch diese reinigen. Ich habe damals, vor dem ersten Gebrauch, gelesen, dass sich hierfür spezielle Tabletten eignen, die Menschen eigentlich für die Reinigung ihrer “3. Zähne” nutzen. Habe dies damals ausprobiert und es hat wunderbar funktioniert.

Du füllst also die Trinkblase ungefähr zur Hälfte mit lauwarmen Wasser, fügst dann eine “Brausetablette” hinzu, und wartest 15 Minuten.

So reinigst Du deine Trinkblase und sorgst dafür, dass Bakterien verschwinden.


Wie häufig sollte ich meinen Laufrucksack waschen / reinigen ?

Nach jeder längeren Tour oder Wanderung würde ich ihn definitiv reinigen.

Ich persönlich reinige meinen Rucksack ungefähr alle 2 Wochen, gehe ich in dieser Zeit nur “Laufen”. Handelt es sich jedoch um längere Wandertouren, so kommt mein Rucksack jedesmal nach der Rückkehr in die Waschmaschine (wie gesagt, ich habe mich für diesen Weg entschieden und er funktioniert bei mir sehr gut… Zeitsparend und unkompliziert)