Die besten Laufschuhe für das Laufband

Nike Legend React Laufschuhe für das Laufband

Gute Laufschuhe für das Laufband

In diesem Beitrag möchte auf einige Laufschuhe eingehen, die sich besonders für das Laufband eignen.

In den letzten 2 Jahren habe ich über 40 Laufschuhe getestet und dabei die interessantesten und unterschiedlichsten Modelle in den Händen halten dürfen. In diesem Artikel möchte ich einige dieser Laufschuhe vorstellen, da sie sich durch ihre Eigenschaften insbesondere für das Laufband eignen.

Über den folgenden Button gelangst Du direkt zu meinen persönlichen Laufschuh-Empfehlungen. Dort findest Du sowohl Herren-Laufschuhe, als auch Damen-Modelle.

Allerdings empfehle ich dir vorher kurz die folgenden Absätze zu lesen (maximal 3 Minuten), da Du hier erfahren kannst, wie Du in Zukunft (selbstständig) besser entscheiden kannst, ob ein Laufschuh sich für dich persönlich eignet, oder ob Du diesen besser wieder wegstellen solltest.

Gute Laufschuhe für das Laufband – Worum geht’s?

Neben den persönlichen Eigenschaften wie dem Gewicht, dem Alter, der Lauferfahrung und der eigenen Historie an Verletzungen spielt auch der Untergrund eine sehr wichtige, wenn nicht sogar, eine entscheidende Rolle beim Laufen.

Ich habe beispielsweise einen Freund, der auf Asphalt nicht laufen kann, ganz gleich welche Laufschuhe er nutzt. Als ich ihm jedoch beigebracht habe im Vorfuß-Laufstil zu laufen, haben sich seine Schmerzen reduziert und sind nach einiger Zeit sogar ganz verschwunden.

Der Asphalt stellt den härtesten Untergrund beim Lauftraining dar
Laufeinheiten auf Asphalt sind vor allem in der Stadt keine Seltenheit – Hier sind die Aufprallkräfte mit Abstand die größten.

Der Untergrund spielt beim Laufen also eine sehr wichtige Rolle, da sich hier entscheidet, wie groß die Aufprallkräfte sind und wie federnd der Boden agiert. Harter Asphaltboden stellt den härtesten aller Untergründe dar. Hier empfehlen sich wesentlich andere Laufschuhe, als beispielsweise auf der Tartanbahn oder dem Parkboden.

Der Park- und Waldböden jedoch bringt neben einem etwas weicheren Untergrund, Unebenheiten und eventuell sogar Nässe und Matsch mit sich – Auch hier gibt es wieder andere Laufschuhe, die wesentlich hilfreicher und besser ausfallen, als andere Modelle, die durch eine gute Dämpfung vor allem auf Asphalt zum Einsatz kommen sollten.

Doch wie sieht es mit dem Laufband aus? Dazu nun einige Worte.

Das Lauftraining auf dem Laufband – Welche Laufschuhe sollte ich tragen?

Das Laufband stellt ebenfalls einen weiteren Untergrund dar – Dabei sogar den „unnatürlichsten“, da wir hier auf einem elektrischen Band laufen und dieses sich je nach Hersteller und Modell stark unterscheiden kann.

Grundsätzlich gilt jedoch, dass das Laufband im Bereich der „Härte“ stets ein Mix zwischen der weichen Tartanbahn und dem Asphalt darstellt. Die Tendenz geht dabei in Richtung des weichen Untergrunds des Gummibelags auf der Bahn.

Laufschuhe für das Laufband sollten mehr Flexibilität und weniger Dämpfung mitbringen
Der Sohlenvergleich einiger beliebter Laufschuhe (Asics Gel Kayano (Links), Asics Gel Nimbus (Mitte), Asics Gel Fortitude (Rechts)), die sich für das Laufband jedoch nur bedingt empfehlen.

Ich persönlich trainiere 3-4x die Woche auf dem Laufband, da ich hier sehr gerne vor meinen Krafteinheiten laufe. Dabei nutze ich meistens Laufschuhe, die mit einem geringen Maß an Dämpfung daherkommen, mir jedoch im Fersenbereich und im Obermaterial ein gutes Maß an Stabilität und Halt bieten. Auf die einzelnen Modelle komme ich gleich zu sprechen.

Hier ist das eigene Befinden und die eigene Vorliebe natürlich wichtig – Allerdings empfehle ich dir definitiv nicht, sehr stark dämpfende Laufschuhe auf dem Laufband zu nutzen, da diese wirklich nur auf dem härtesten aller Untergründe, dem Asphalt, verwendet werden sollten.

Das Laufband-Training an sich bietet uns sehr gute Möglichkeiten, um ein gutes Laufgefühl zu entwickeln und an der eigenen Lauftechnik zu feilen. Auch aus diesem Grund trage ich hier lieber Laufschuhe, die mir Flexibilität statt Dämpfung bieten.

Das sollte ein guter Laufschuh für das Laufband mitbringen

Hochwertige Laufschuhe kosten oftmals ihren Preis. Zwischen 80 – 120 Euro sollte man hier einplanen. Allerdings stellt ein Laufschuh-Kauf auch immer eine Investition in die eigene Gesundheit dar und aus diesem Grund kann es sich lohnen die paar Euros mehr auszugeben.

Außerdem sind wirklich gute Laufschuhe immer langlebiger als minderwertige Modelle, sodass Du langfristig gesehen, immer Geld sparen wirst!

Hochwertige Laufschuhe bringen immer einige Eigenschaften mit, die wir in günstigen Laufschuhen
Hochwertige Laufschuhe bringen immer einige Kernelemente mit sich, die Du in sportlichen Freizeitschuhen oder billigen Laufschuhen nicht in dieser Qualität vorfinden wirst. Dazu in den folgenden Absätzen einige Worte im Detail.

Für das Laufband nutze ich ebenfalls nur hochwertige Laufschuhe. Im Folgenden gehe ich kurz auf die Eigenschaften der Laufschuhe ein, die ich mir besonders beim Laufbandtraining wünsche.

Die Dämpfung

Die Dämpfung stellt das Herzstück eines Laufschuhs dar. Hier investieren die Hersteller Millionen um dem Kunden das Maximum bieten zu können. Auf Asphalt lege ich besonders auf den Aspekt der Dämpfung großen Wert – Beim Laufband sieht es anders aus. Hier achte ich natürlich auch auf die Dämpfung des Schuhs, allerdings kann diese ruhig minimaler ausfallen. Dafür ist das Laufband oft einfach nicht hart genug, sodass wir durch eine geringe bis mittelstarke Dämpfung ein wesentlich angenehmeres Laufgefühl erreichen können.

Die Fersenkappe

Die Fersenkappe sollte immer stabil sein und fest sitzen. Ein Laufschuh mit einer laschen Fersenkappe ist für mich mittlerweile keine Option mehr. Solche Schuhe kannst Du gerne als Freizeitschuhe nutzen, doch wenn es ums Laufen und somit um hohes Tempo und ein gutes und stabiles Auftrittsgefühl geht, dann benötigen unsere Füße immer ein gutes Maß an stabilem Halt. Dieser entsteht im Laufschuh hauptsächlich im Fersenbein, eben durch die Fersenkappe, und durch ein gutes Obermaterial.

Fersenkappen am Laufschuh geben dem Fuß zusätzliche Halt, die wir auch auf dem Laufband benötigen
Hier sehen wir eine externe Fersenkappe am Asics Gel Nimbus 20 – Das Fersenbein des Läufers bekommt wesentlich mehr Stabilität, als in einem Freizeitschuh, bei dem es primär um die Optik und den Komfort geht

Das Obermaterial

Das Obermaterial soll, wie eben kurz angedeutet, fest sitzen und dem Fußrücken zusätzliche Stabilität gewähren. Eine zweite Funktion kommt dem Obermaterial in Form der Atmungsaktivität zu. Nur durch ein atmungsaktives Obermaterial bekommen die Füße hier genug Luft, sodass das Schuh- und Fußklima nicht unnötig leidet. Besonders im Fitnessstudio, wo es häufig wärmer ist, als in der Natur, kann ein atmungsaktives Obermaterial sehr angenehm sein.

Das Obermaterial hilft dem Fußrücken dabei guten Halt zu bekommen und auf dem Laufband angenehm zu laufen
Doppelschichtiges Obermaterial am Asics Gel Nimbus 21 – Qualität, zusätzliche Stabilität am Fußrücken und die Atmungsaktivität sind hierdurch gegeben

Die Sohle

Die Sohle eines Laufschuhs unterscheidet sich ebenfalls so gut wie immer von der eines sportlichen Freizeitschuhs. Die Hersteller spielen hier mit hochwertigeren Materialien und Einkerbungen, die den Füßen zu mehr Flexibilität verhelfen sollen. Ich habe bereits einige Laufschuhe getestet, die mir im Bereich der Außensohle unglaublich gut gefallen haben. Durch eine gute Sohlenkunstruktion bekommst Du ein sehr geschmeidiges Abrollgefühl, wobei dein Fuß nochmals ein großer Stück an „Freiheit“ dazu gewinnt.

Die besten Laufschuhe für das Laufband

Ein Laufschuh-Vergleich für das Laufband

Im Folgenden möchte ich dir einige Laufschuhe vorstellen, die ich primär auf dem Laufband nutze. Ich habe dir in den vorigen, kurzen Abschnitten erklärt, worauf ich vor allem beim Laufband-Training großen Wert lege und weshalb sich meine „Laufband-Laufschuhe“ immer von meinen „Asphalt-Laufschuhen“ unterscheiden.

Wie bereits erwähnt sind die besprochenen Modelle alle sowohl als Herren-, sowie als Damen-Laufschuhe verfügbar.

Zu jeder Empfehlung hinterlasse ich dir einige Hinweise und Fakten, sowie die aktuellen Bestpreise und (falls vorhanden) Angebote. Dank meiner Partnerschaften mit den großen Herstellern und Online-Shops kann ich dir hier stets Bestpreise bieten. Die Preise aktualisieren sich dabei fortlaufend automatisch, da ich die Daten direkt vom Anbieter beziehe.

Nike Free Rn

Ein wahrer Klassiker, mittlerweile jedoch etwas überarbeitet. Ich habe zu seiner Zeit vor allem den Nike Free 5.0 unglaublich gerne getragen. Der Natural Running Schuh war damals sehr gehyped und ich denke, dass auch Du von diesem Modell (zumindest) gehört hast.

Heute bekommen wir auf dem deutschen Markt vor allem den neuen Nike Free Rn zu guten Preisen. Die Technologie und der Grundgedanke haben sich nicht stark verändert. Es handelt sich immer noch um einen Natural Running Laufschuh, der den Füßen ein Mindestmaß an Dämpfung, dafür ein Höchstmaß an Flexibilität und „Freiheit“ bieten soll.

Genau aus diesem Grund nutze ich meine Nike Free´s sehr gerne auf dem Laufband. Der nachgebende Untergrund harmoniert sehr angenehm mit dem „freien“ und beweglichen Laufschuh und gibt diesem die Möglichkeit seine Flexibilität zu entfalten. Das Laufgefühl gefällt mir beim Nike Free mit Abstand am Besten auf dem Laufband. Auf Asphalt dämpft er zu „lasch“ und auf Park- oder Waldböden nutze ich ganz andere Treter.

Einzig die Fersenkappe könnte im Nike Free etwas fester ausfallen – Nike eben… Dennoch kann ich den Nike Free vor allem auf dem Laufband absolut empfehlen.

Im Nachfolgenden hinterlasse ich dir die aktuellen Bestpreise für das Herren- und Damenmodell. Über einen Klick kannst Du den aktuellen Preis für deine Größe prüfen und nachschauen, welche Farben verfügbar sind. Auch andere Kundenerfahrungen kannst Du dort einsehen. Da das Modell auch auf Amazon sehr beliebt ist, findest Du dort viele weitere Meinungen.

Nike Free Rn - Herren-Version
34 Bewertungen
Nike Free Rn - Herren-Version
  • Angenehmes Laufgefühl auf dem Laufband
  • Sehr flexibles Laufschuh-Modell
  • Auch im Alltag nutzbar
  • Viele Farbdesigns verfügbar
Nike Free Rn Damen-Version
316 Bewertungen
Nike Free Rn Damen-Version
  • Angenehmes Laufgefühl auf dem Laufband
  • Sehr flexibles Laufschuh-Modell
  • Auch im Alltag nutzbar
  • Viele Farbdesigns verfügbar

Asics Gel Cumulus

Ein Asics-Laufschuh für das Laufband. Genauer: Ein Asics-Klassiker, der mir besonders auf dem Laufband gut gefallen hat.

Dieses Modell ist etwas stabiler und robuster als der flexible Nike Free. Ich empfehle es daher, vor allem schweren Läufern und Laufanfängern, die ihr Training auf dem Laufband absolvieren, im Nike Free jedoch zu wenig Dämpfung erhalten würden. Natürlich kannst Du auch als erfahrener Läufer zum Asics Gel Cumulus greifen, jedoch wollte ich betonen, dass er durch die etwas robustere Aufmachung und die stärkere Dämpfung primär Übergewichtigen und Laufbeginnern helfen kann.

Insgesamt wirkt dieses Modell nicht so stark dämpfend wie die anderen Bestseller von Asics (Asics Gel Nimbus, Asics Gel Kayano), im Vergleich zum leichten Nike Free macht sich die Dämpfung dann aber doch bemerkbar.

Auch der Preis des Cumulus kann als Vorteil angesehen werden. Verglichen mit den anderen Asics-Laufschuhen, fällt das Cumulus-Modell immer etwas günstiger aus.

Was bleibt noch zu sagen: Die Fersenkappe sitzt sehr fest (wesentlich fester als im Nike Free), das Obermaterial ist atmungsaktiv und hochwertig gestaltet und das generelle Laufgefühl ist typisch Asics… Einfach gut! Falls Du den Cumulus noch nie getragen hast, empfehle ich dir definitiv einmal dieses Modell zu testen. Hier bekommst Du für dein Geld einen sehr hochwertigen Laufschuh, der sich neben dem Laufband, auch auf anderen Untergründen sehen lassen kann.

Wie auch beim Nike Free, hinterlasse ich dir im Folgenden die aktuellen Bestpreise des Asics Gel Cumulus. Über einen Klick kannst Du den Preis für deine Größe prüfen und dir weitere Kundenerfahrungen ansehen.

Wichtig: Asics ist bekannt dafür die eigenen Laufschuhe etwas kleiner zu produzieren. Auch beim Cumulus solltest Du zu einer Größe über deiner Standardgröße greifen (Beispiel: 43 statt 42).

Asics Gel Cumulus - Herren-Version
510 Bewertungen
Asics Gel Cumulus - Herren-Version
  • Stabiler als das Nike-Modell
  • Sehr angenehm am Fuß
  • Feste Fersenkappe
  • Atmungsaktiv
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Fällt kleiner aus – Eine Nummer größer kaufen

Asics Gel Cumulus - Damen-Version
244 Bewertungen
Asics Gel Cumulus - Damen-Version
  • Stabiler als das Nike-Modell
  • Sehr angenehm am Fuß
  • Feste Fersenkappe
  • Atmungsaktiv
  • Hochwertige Verarbeitung
  • Fällt kleiner aus – Eine Nummer größer kaufen

Weitere interessante Beiträge auf meinem Blog: