Hoka One One Rincon im Test: Wie gut schneidet das Leichtgewicht ab ??

Der Rincon ist ein Laufschuhe, auf den ich mich sehr gefreut habe. Nachdem ich den Clifton 6 von Hoka über Wochen hinweg getragen habe, wusste ich, dass der Rincon ebenfalls ein sehr interessantes Modell sein wird – Zumal immer mal wieder Mails reinkamen, die darauf hingewiesen haben den Rincon doch mal zu testen. 

Um so gespannter war ich also auf diesen Test und das Laufgefühl im Hoka One One Rincon!

Der Rincon – Optik & Laufgefühl … Die ewige „Hoka-Story“

Was mich an Hoka-Laufschuhen immer wieder fasziniert ist die Diskrepanz zwischen der Optik der Modelle und dem Laufgefühl, das sie einem bieten. 

Als ich damals das erste Mal einen Hoka-Laufschuh sah, dachte ich: Was ist das denn für ein „Boot“. Das sollen Laufschuhe sein ?

Dann griff ich zum Modell und sofort kam der Gedanke „WOW!“. 

Die Modelle sehen klobig aus, die Zwischensohle ist wesentlich markanter und dicker als bei der Konkurrenz – Doch dann greifst Du zum Laufschuh und merkst: „Irgendetwas stimmt hier nicht! Wieso ist der denn so leicht?!“

Und nun sprechen wir beim Rincon von einem Lightweight-Modell von Hoka One One. Das bedeutet im Umkehrschluss: Die Diskrepanz zwischen Optik und Gewicht fällt nochmals größer aus, denn das Modell sieht keineswegs „weniger klobig“ aus! 

Das Laufgefühl im Rincon – Die Trainingsessions

Eins muss man Hoka One One lassen: Sie geben sich Mühe, entwickeln sich weiter und haben meiner Meinung nach wirklich gute Chancen sich da im Haifischbecken der Laufschuh-Brands festzusetzen. (Wenn sie es nicht längst getan haben).

Der Rincon fällt in die Kategorie der gelungenen Modelle: Im Innern des Schuhs ist genügend Platz, das Obermaterial sitzt dabei aber fest und verlässlich. 

In Kombination mit dem großen Dämpfungsbereich ergibt sich ein extrem leichter und doch stabiler Laufschuh. Ideal für Intervalltrainings und Langstrecken-Läufe an der frischen Luft.

Gleich ob Asphalt oder Parkwege – Der Rincon macht richtig Laune und fühlt sich für so einen „minimalistischen“ Lightweight-Laufschuh doch sehr stabil an.

Zur Langlebigkeit und zur Materialabnutzung lässt sich an dieser Stelle noch nicht viel sagen.

Ich habe den Schuh nun seit 2 Wochen regelmäßig im Einsatz – Werde den Beitrag dann einigen Monaten nochmals anpassen und um neue Erfahrungen ergänzen.

Mein Fazit: Wer sollte sich den Rincon kaufen ?

Allen voran gilt es beim Rincon folgenden Punkt hervorzuheben: Er kombiniert sein leichtes Gewicht mit so einer Stabilität, dass ich das so noch in keinem Lightweight-Laufschuh gesehen habe.

Meine stetig wachsende Liste guter Lightweight-Laufschuhe findest Du hier. (Link öffnet sich im neuen Fenster).

Wer gerne mal etwas schneller laufen möchte, seine Trainingsleistung verbessern möchte oder einfach auf der Suche nach einem „coolen“ Laufschuh ist – Probiere den Hoka One One Rincon. 

Ich bin mir sicher, dass viele Läufer, vor allem aus der leichten bis mittelgewichtigen Klasse ihren Spaß an diesem Modell haben werden.

Ein Hinweis zum Preis des Rincons

Im Folgenden findest Du zwei Preis-Angebote des Rincon-Modells. Diese darf ich dir dank meiner Partnerschaft mit Amazon hinterlegen. 

Ich empfehle dir bei Interesse immer auch durch die Farben des Schuhs zu klicken – Dort gibt es teilweise Rabatte um bis 50%!

Hier habe ich beispielsweise einen Asics Gel Nimbus kaufen wollen und dabei nur die Wahl des blauen Modells die Hälfte bezahlen müssen. 

Adidas Ultraboost 20 - Herrenmodell
120 Bewertungen
Adidas Ultraboost 20 - Herrenmodell

  • Lauf- und Freizeitschuh
  • Boost-Sohle
  • erneuerster Obermaterial mit besserem Halt
  • Guter Sitz im Schuh
  • Langlebiger Laufschuh

Adidas Ultraboost 20 - Damenmmodell

  • Lauf- und Freizeitschuh
  • Boost-Sohle
  • erneuerster Obermaterial mit besserem Halt
  • Guter Sitz im Schuh
  • Langlebiger Laufschuh