Gute Laufschuhe mit starker Dämpfung und ohne Dämpfung im Test Vergleich

Meine Top 3 Laufschuhe mit guter Dämpfung – UND wieso die richtige Laufschuhdämpfung deine Leistung verbessert

Die Dämpfung der Laufschuhe wird von vielen Läufern unterschätzt. Man befasst sich häufig mit der Optik der Schuhe oder dem Tragegefühl, jedoch achten viele nicht darauf, wie der Schuhe sie eigentlich beim Lauftraining auffängt und abfedert.

In diesem Artikel gehe ich auf die Dämpfungselemente guter Laufschuhe ein und zeige auf wieso das richtige Maß an Dämpfung deine Trainingsleistung verbessern kann.

Außerdem findest Du über einen Klick auf den folgenden Button meine 2 Lieblingsschuhe mit verstärkter Dämpfung und daraufhin die Alternative zu Laufschuhen mit starker Dämpfung: Meine Testsieger bzw. persönliche Bestenliste der Laufschuhe mit geringer Dämpfung.


 

Die richtige Dämpfung der Laufschuhe hilft deinem Körper

Die zahlreichen Hersteller haben ihre Dämpfungselemente und die dazugehörigen Bezeichnungen oft rechtlich geschützt um diese als einzige verwenden zu dürfen. Meist werden diese Dämpfungselemente bei jedem Hersteller als “Standard” verwendet und je nach Laufschuhmodell gibt es dann Modifizierungen bzw. kleine Anpassungen.

Doch wieso ist die richtige Dämpfung deiner Laufschuhe überhaupt so wichtig ?

Der wichtigste Aspekt ist das Abfangen des Körpers beim Fußauftritt und die damit einhergehende Reduktion der Aufprallkräfte. Besonders Laufanfänger und schwere Läufer können mithilfe der richtigen Dämpfung große Vorteile erreichen, den Körper entlasten und gleichzeitig beim Training unterstützen.


Knieprobleme und -Schmerzen bei unpassender Dämpfung im Laufschuh

Es ist weitaus häufiger der Fall als man denkt: Knieprobleme können durchaus durch die Verwendung des falschen Dämpfungsgrades auftauchen. Meist zeigen sich solche Auswirkungen jedoch erst Monate später und es fällt schwer zuzuordnen, ob die Schmerzen nun wirklich durch die Laufschuhe ausgelöst wurden.

Sowohl eine zu starke, als auch eine zu geringe Dämpfung können hierbei unpassend ausfallen. Zum Einen führt eine zu starke Dämpfung zu einer verringerten Flexibilität. Eine gewisse Steifigkeit beim Fußauftritt ist keine Seltenheit.

Bei sogenannten “Barfußschuhen” und “Natural Running Schuhen”, die beinahe ohne Dämpfungselemente einherkommen fallen dementsprechend andere Risiken aus. Ich würde niemandem Laufstrecken über 10 Kilometer empfehlen, hat dieser vor, sie in Barfußschuhen zu absolvieren. Laufschuhe ohne Dämpfung fordern den Körper extrem und sollten nur von trainierten und erfahrenen Läufern verwendet werden. Der Körper muss bei der Verwendung von Laufschuhen ohne geeignete Dämpfung die maximale Aufprallkraft abfangen und dies sorgt nicht selten für extreme Schmerzen zu Beginn solcher “Trainingserfahrungen”.

Aus diesem Grund betone ich die Wichtigkeit der richtigen Laufschuhdämpfung. Wer das richtige Maß findet, der hat großes Potential seine Laufleistung, den eigenen Körper und die allgemeinen Trainingseffekte stark zu verbessern!


Wie dämpfen Hersteller ihre Laufschuhe ? Von der Vorfußdämpfung bis zur Ferse

Wie weiter oben angedeutet verwenden die meisten Hersteller einen gewissen Standard an Dämpfungselementen in Form von Silikonkissen, Gelkissen und ausgefallenen Karbonfaserelementen. Insgesamt muss man einsehen, dass die Dämpfung der Laufschuhe mit der Zeit immer ausgeprägter wurde und die Hersteller sich vor Jahren quasi noch überbieten wollten mit immer ausgefalleneren Dämpfungselementen in den Laufschuhen. Heute weiß man, dass das Richtige Maß an Dämpfung entscheidend ist und man dem Kunden eine Vielzahl an angepassten Möglichkeiten bieten sollte.

Zumeist ist die Zwischensohle dafür zuständig, dass der Schuh so dämpft wie er es nun mal tut. Hier werden die meisten Dämpfungselemente integriert und von der Vorderfußdämpfung bis hin zur Dämpfung in der Ferse können die ausgefallensten Konstruktionen vorkommen.

Meistens finden wir im Bereich der Ferse die stärkste Dämpfung, da viele Läufer (unbewusst) den Fersenlauf nutzen und mit diesem Fußbereich die meisten Aufprallkräfte dämpfen. Auch im Vorfußbereich kommen nicht selten Dämpfungskissen vor. Wer schneller läuft der wechselt nahezu automatisch in den Vorderfußauftritt und bekommt mit den richtigen Schuhen die passende Unterstützung.


Brauche ich Laufschuhe mit starker Dämpfung ? Meine Erfahrung und mein Test-Vergleich

Ich habe im Laufe der Zeit viele Laufschuhe getestet und möchte hier meine Erfahrung festhalten. Besonders Laufanfänger können sich schwer tun und beim aktuellen Angebot an tausenden von Laufschuhen verwirrt sein.

Grundsätzlich gilt – Wer auf hartem Untergrund wie Asphalt läuft , der sollte stets Laufschuhe bevorzugen, die stark dämpfen. Bei harten Untergrund müssen deine Füße und vor allem die Kniegelenke große Aufprallkräfte abfangen.

Wer wiederum auf weichem Untergrund, z.B Sandboden läuft, der sollte Schuhe mit geringer Dämpfung wählen. Starke Dämpfung raubt deinem Fuß die Flexibilität und so kann es leicht passieren, dass du dich auf besonders weichem Untergrund leichter verletzen kannst.

Ich laufe auf Asphaltboden zumeist in meinen Nike Downshifter Laufschuhen. Zu meinen Lieblingslaufschuhen auf Asphalt habe ich bereits einen Artikel erstellt. Dort findest Du meine Top 2 der besten Laufschuhe für harten Untergrund.

Ein weiterer Grund für Laufschuhe mit starker Dämpfung ist ein erhöhtes eigenes Körper oder die Unerfahrenheit im Bezug auf das Lauftraining. Heißt, wenn du Laufanfänger bist und dein Körper sich noch nicht an das regelmäßige Lauftraining gewöhnt hat, dann solltest Du definitiv ein Paar mit größerer Dämpfung kaufen.

Generell empfehle ich jedem Trainierenden, dass er oder sie eine gewisse Vielseitigkeit an Laufschuhe besitzen. Ein Laufschuhpaar mit starker Dämpfung kann bestens mit regelmäßig eingeschobenen Trainingseinheiten, in denen Laufschuhe mit geringer Dämpfung zum Einsatz kommen, verfeinert werden. So trainierst Du deinen Körper vielseitig, bietest dem Fußmuskulatur stets neue Herausforderungen und bringst bessere Trainingsergebnisse zu Stande!

Im Folgenden daher meine Top 2 der besten Laufschuhe mit Dämpfung und daraufhin eine Bestenliste der Laufschuhe OHNE Dämpfung. So findet jeder Trainierende etwas für sich.

 

Meine Top 2 Laufschuhe mit starker Dämpfung

Laufschuhe mit hoher Dämpfung, sogenannte Dämpfungsschuhe (auch Cushionsschuhe genannt) finden wir heute bei vielen Herstellern vor. Ich möchte dir im Folgenden meine Top 2 guter Dämpfungsschuhe aufzeigen.

Platz 1 – Mein Testsieger – Asics Gel Cumulus Laufschuhe – Neutrallaufschuh mit hervorragender Dämpfung

Der perfekte Laufschuh mit starker Dämpfung für Damen und Herren

Schon in meinem Bericht zu guten Laufschuhen für Asphalt habe ich diese Treter erwähnt. Ich habe damals den Gel Cumulus 18 ausprobiert. Mittlerweile gibt es schon den Asics Gel Cumulus 19 auf dem Markt. Hier sprechen wir von einem sehr verlässlichen und hochwertigen Modell, welches sowohl für die Damen, als auch die Herren produziert wird.

Die Asics-Laufschuhe eignen sich bestens für Asphaltläufe bzw. Läufe auf hartem Untergrund. Erstaunlich fand ich die Tatsache, dass auch auf Waldboden alles bestens lief und der Fußauftritt extrem angenehm war!

Ich empfehle definitiv einen Blick auf dieses Modell zu werfen und sich die aktuellen Rezensionen und Kundenmeinungen anzuschauen.

Die Asics Gel Cumulus Reihe gehört zu den verlässlichsten Laufschuhen, die ich getestet und getragen habe.


2. Die Brooks Adrenaline Reihe für Damen und Herren

Adrenaline Laufschuh von Brooks

Die Adrenaline-Reihe von Brooks habe ich in anderen Artikeln ebenfalls häufiger erwähnt. Die Dämpfung dieser Laufschuhe ist verstärkt und selbst bei Überpronierern kommen sie sehr gut an. Sie sitzen sehr bequem, federn den Fußauftritt verlässlich ab und kosten zudem nicht viel.

Wie bei den auf Platz 1 platzierten Asics Laufschuhen empfehle ich einen Blick auf die Kundenrezensionen zu werfen.

Die Adrenaline GTS Laufschuhe von Brooks finden ein sehr gutes Mittelmaß zwischen nötiger Stabilität und guter Dämpfung. Aus diesem Grund kann ich die Treter bedenkenlos weiterempfehlen und hinterlasse sie wie gewohnt zum aktuellen Bestpreis.


Laufschuhe mit geringer Dämpfung – Meine Testsieger und persönliche Bestenliste

Im vorigen Abschnitt habe ich dir meine 2 persönlichen Favoriten unter den Laufschuhen mit starker Dämpfung vorgestellt. Kommen wir nun zum Gegenteil, den Laufschuhen mit geringer Dämpfung. Ich persönlich finde man sollte beide Varianten der Laufschuhe besitzen. Ein paar mit starker Dämpfung und ein Paar mit geringer Dämpfung, allerdings kann dies auf einen Schlag etwas teurer ausfallen und so empfehle ich ruhig erst die eine Variante zu kaufen und später sein Sortiment aufzustocken.

Kommen wir zur Nummer 1…

Platz 1 – Asics DFA 33 – Die Laufschuhe mit geringer Sprengung und Dämpfung

Asics DFA 33 im Test

Die Asics Laufschuhe sind extrem leicht

Mit einer Sprengung von gerade einmal 4mm haben mich diese Asics Laufschuhe schon seit geraumer Zeit interessiert. Ich habe zuvor bereits über diese Treter berichtet, da sie mit ihrer niedrigen Fersenkappe nahezu unbemerkt am Fuß anliegen.

Diese Laufschuhe besitzen nahezu keine Dämpfung und doch ist es etwas mehr als bei reinen Barfußschuhen. Aus diesem Grund stellen sie für mich die perfekte Verbindung zwischen Laufschuhen und Barfußschuhen dar.

Ich empfehle jedem, der nach Laufschuhen mit geringer Dämpfung sucht, dieses Paar auszuprobieren. Extrem guter Sitz und ein schönes Tragegefühl, gepaart mit einer minimalen Dämpfung, sodass man nicht komplett denkt, man laufe ohne Schuhe.


2. Die Nike Free Rn – Das Mittelmaß zwischen Asics DFA und Laufschuhen mit Dämpfung

Free Rn Laufschuh als Laufschuh mit geringer Dämpfung

Zugegeben, der Nike Free Rn dämpft die Füße weitaus stärker als die Asics DFA-Reihe. Dennoch haben sich die Nike Free Laufschuhe schon seit jahren bewährt und wurden in Anlehnung an eine geringe Dämpfung überhaupt erst produziert. Ich empfinde die Nike Free Laufschuhe als ideales Mittelmaß zwischen Laufschuhen mit starker Dämpfung und Laufschuhen, die nahezu komplett auf Dämpfungselemente verzichten.

Auch hier hinterlasse ich dir wie gewohnt die aktuellen Bestpreise auf Amazon. Ich empfehle sich die Kundenrezensionen anzuschauen und die Treter auszuprobieren.

Größter Vorteile der Nike Free Rn Laufschuhe ist die Vielseitigkeit. Sie können sowohl im Alltag eingesetzt werden, beim Lauf auf etwas unebenen Waldwegen und doch auch auf harten Untergrund wie Asphalt dienen.

Diese Vielseitigkeit der Laufschuhe macht sie dann doch wieder besonders!


Weitere interessante Artikel auf meinem Blog: