Welche Laufschuhe eignen sich für schmale Füße


Die besten Laufschuhe für schmale Füße

Hey, heute soll es mal um die etwas schmaleren Füße gehen. Seit meinem Artikel zu “breiten Laufschuhen” haben mich einige Nachrichten erreicht, in denen gefragt wurde, wie es denn um schlankere Füße stehe und welche Möglichkeiten sich hier bieten.

Falls dies dein erster Artikel ist, den Du von mir ließt, kannst Du hier mehr über mich erfahren. In der Kurzfassung: Mein Name ist Filipp, ich laufe seit 10 Jahren leidenschaftlich gerne, teste verschiedene Laufschuhe und fasse meine Erfahrungen in diesem Blog zusammen 🙂 Mir bringt es großen Spaß Menschen in diesem Bereich weiterzuhelfen und die Mails, die in meinem Postfach landen, bestätigen oftmals, dass sich die Arbeit an diesem Projekt lohnt.


Welche Laufschuh-Weiten finden wir am Markt ?

Falls Du dich mit den verschiedenen Weiten der Laufschuhe nicht wirklich auskennst, wird dir der folgende Absatz einige Klarheit verschaffen.

 

Möchtest Du direkt zur Übersicht interessanter Modelle für schmale Füße gelangen, so scrolle einfach nach unten. Dort zeige ich dir einige Laufschuhe mit schmaler Passform und liste die jeweiligen Vor- und Nachteile auf.

 

Breite und schmale Laufschuhe im Vergleich

Bild: Der Unterschied zwischen einem breiten und einem „normalen“ Laufschuh

 

Zurück zum Laufschuhmarkt und den vorhandenen Weiten. Interessant ist, dass die Hersteller für die Damen eine Extra-Weite besitzen, die die Männerwelt so gar nicht kennt. Diese Extra-Weite ist eine Einheit, die schmaler ist, als die Weiten, die es für die Herren gibt (nämlich 2a). Auf der anderen Seite finden wir im Bereich der “breiteren Laufschuhe” eine Einheit vor, die nur den Herren geboten wird (4E).

 

Die nachfolgende Tabelle zeigt die in der Kurzfassung einmal die verschiedenen Weiten auf.

Die Herren-Laufschuhe besitzen die folgenden Weiten:

 

  • B -> (Narrow) = Schmal geschnitten
  • D -> (medium) = Normal geschnitten, Standardweite
  • 2E -> (wide) = Weit geschnitten
  • 4E -> (extra wide) = Extra-breit geschnitten

 

Für die Damen finden wir folgende Einheiten vor:

 

  • 2A -> (narrow) = Schmal geschnitten
  • B -> (medium) = Normal geschnitten, die Standardweite
  • D -> (wide) = Weit geschnitten
  • 2E -> Die weiteste Einheit für die Damen


Ich habe schmale Füße, welche Laufschuhe soll ich mir kaufen ?

In der Regel ist es so, dass den Menschen mit etwas breiteren Füßen schneller auffällt, dass ihnen die getragenen Laufschuhe nicht optimal passen. Irgendwo engt der Schuh ein und es entstehen Schmerzen – Der Läufer weiß sofort “Okay, ich muss etwas unternehmen”. Durch diese Warnsignale ist es dazu gekommen, dass mich viel früher viel mehr Nachrichten zum Thema der “breiten Laufschuhe” erreicht haben und ich mich somit an die Arbeit gemacht habe.

Mit der Zeit habe ich jedoch gemerkt, dass auch die schmaler geschnittenen Laufschuhe gesucht und nachgefragt werden. Beim schmalen Fuß spielt meistens die Fersenpolsterung bzw. der Fersenbereich eine Rolle.

Der Läufer / die Läuferin merkt, dass der Fersenbereich nicht fest sitzt und der Fuß sich im Laufschuh ein wenig hin und her bewegt. Je nach Breite des Fußes kann diese “Lockerheit” stärker oder schwächer ausfallen.

In jedem Fall ist es jedoch sehr empfehlenswert sich einen neuen, besser passenden Laufschuh anzueignen, da Laufschuhe eine wichtige Aufgabe erfüllen sollen. Ja, sie sollen möglichst nett aussehen und lange halten, doch das Hauptaugenmerk sollte immer auf der Funktionalität und der Reduktion des Verletzungsrisikos liegen!

Diese Minderung des Risikos erreichst Du nur, wenn Du passende, festsitzende Laufschuhe trägst!

Ich kann dir am PC sitzend natürlich nicht verraten, welcher Laufschuh sich ideal für deinen Fuß eignet, da jeder Fuß individuell ist und unterschiedlich ausfällt. Dennoch möchte ich dir in diesem Artikel einige sehr interessante, schmaler geschnittene Laufschuhe aufzeigen, die Du dir näher anschauen kannst.


Schmale Laufschuhe im Überblick

Auf dem deutschen Laufschuhmarkt finden wir leider nicht so viele verschiedene Laufschuhweiten wie auf dem amerikanischen Markt.

Besonders im Bereich der breiten Laufschuhe finde ich das sehr schade, doch die schmalen Füße brauchen sich in dieser Hinsicht weniger Sorgen machen.

Da es einige Anbieter gibt, die von sich aus (als Standard quasi) etwas schmalere Fußbetten für ihre Laufschuhe produzieren oder in gewissen Modellen einen etwas schmaleren Schnitt gewählt habt, finden wir auf dem deutschen Markt also immer noch eine Auswahl an Laufschuhen vor, die auch dem schmalen Fuß passen sollten.


Adidas bietet oft einen schmalen Schnitt an

Vor allem Adidas ist mir unter den “Schmalfüßlern” immer wieder zu Ohren gekommen. Ich habe auch mal die Adidas Duramo Laufschuhe testen dürfen und fand diese zu Beginn sehr angenehm. Beim Laufen ist besonders die “Cloudfoam”-Sohle aufgefallen, da sie ihrem Namen alle Ehre macht und die Füße beim Auftritt wirklich sanft abfedert. Allerdings waren die Duramos nicht wirklich schmaler geschnitten, als Asics- oder Brooks-Laufschuhe. Somit fallen die Duramos zumindest für schmale Füße raus. Andere Adidas-Modelle habe ich bisher nicht testen können und kann somit (derzeit) auf keinen Adidas-Laufschuh mit schmalerem Fußbett verweisen.

 

Doch es finden sich interessante Alternativen…


Der Brooks-Laufschuh für schmale Füße

 

Brooks Ravenna Laufschuhe für schmale Füße

 

Einen Brooks-Laufschuh möchte ich in diesem Artikel definitiv empfehlen, da ich diesen ebenfalls auf der “Testliste” habe und ihn in naher Zukunft testen werde. Ich habe bereits sehr viel über die Brooks Ravenna Laufschuhe gehört und freue mich diese bald tragen zu dürfen. Warum ich sie besonders für schmalere Füße empfehlen möchte, liegt insbesondere an der dicken Polsterung im Fersenbereich und dem etwas engeren Vorfußbereich.

Der Rückfußbereich ist sehr weich gepolstert und stabilisiert die Füße – so zumindest die Erfahrung der Träger.

Generell polstert Brooks den Rückfußbereich gerne und auch schon der GTS Adrenaline Laufschuh von Brooks hat mich damals sehr überzeugt.

Der Grip der Brooks-Laufschuhe ist in der Regel immer sehr gut und so auch im Ravenna-Modell.

Einige Vorteile auf einen Blick:

  • Extrem geringes Gewicht (ca. 270 Gramm und somit knapp 30 Gramm leichter als das Vorgängermodell)
  • Stabilisationsmechanismus in der Sohle – Ideal für Überpronierer (Menschen, die beim Laufen mit den Füßen nach innen knicken)
  • Reaktiver Dämpfungsmechanismus dank der “BioMoGo DNA”-Dämpfung (ein von Brooks entwickelter Dämpfungsmechanismus – die Dämpfung passt sich dem Laufstil und -Tempo an (Einmalig!))
  • Die Laufschuhe gibt es sowohl als Herren- als auch als Damenmodell auf Amazon zu kaufen.

Durch meine Partnerschaft mit Amazon kann ich dir auch hier wieder Bestpreise bieten und empfehle definitiv einen Blick auf die Ravennas zu werfen.

 

Ein entscheidender Hinweis zur Größenwahl: Wie auch viele andere Laufschuhe, fällt der Ravenna etwas kleiner aus. Ich empfehle dir hier eine Nummer größer als im Alltagsschuhwerk zu wählen. Trägst Du in deinen Freizeitschuhen also die Schuhgröße 41, so empfiehlt es sich bei diesem Brooks-Modell die Größe 42 zu bestellen.

 

Derzeit ist mit kein weiterer, sehr hochwertiger Laufschuh bekannt, der vor allem auch schmalen Füßen sehr gut passt. Gerne kannst Du mir per Mail (Infozentrale24@gmail.com) deine Erfahrungen zusenden oder einen Laufschuh empfehlen, mit dem Du gute Erfahrungen gemacht hast. So hilfst Du mir dieses Portal noch hochwertiger ausbauen zu können und ich ergänze diesen Beitrag gerne um deine Erfahrung!

Beste Grüße,

Filipp


Einige weitere interessante Artikel auf Dein-Laufschuhberater.de: