Die besten Laufschuhe für Schweißfüße (2023)

100 Laufschuhtests und es geht weiter

Ich teste seit nun 6 Jahren Laufschuhe. Mittlerweile sind es über 100 Paare gewesen. In diesem Beitrag zeige ich einige meiner diesjährigen Testsieger und lege den Fokus dabei auf den Schweißfuß. All die Modelle werden dabei helfen möglichst viel Luft zu bieten und die Füße somit vor starkem Schwitzen zu bewahren. Das Schöne: Wirklich gute Laufschuhe bieten nahezu immer ein durchdachtes System, das viel mehr Atmung ermöglichst als es in normalen Alltagsschuhen der Fall ist. Leider ist der Markt heute aber voller denn je mit minderwertiger Ware und insbesondere mit Fake-Laufschuhen. Deshalb zunächst ein Hinweis.

Wer schreibt hier? Kurz zu mir: Ich studiere Forschung im Bereich Sport und befinde mich derzeit im Master. Hier im Beitrag verbinde ich die Theorie aus der Biomechanik mit der Praxis aus über 100 Laufschuhtests. Deshalb zunächst der Hinweis bezüglich minderwertiger Fake-Laufschuhe, diese überfluten den Markt und schaden den Gelenken.

Vorsicht vor solchen Schuhen

Achte auf die zwei Schuhe links im Bild. Sie werden als Laufschuhe betitelt und für unter 50 Euro verkauft. Diese Schuhe sind das beste Beispiel für „Fake-Laufschuhe“. Sie sind maximal als Freizeitschuhe zu gebrauchen. Die Dämpfungen sind mangelhaft, die Bereiche rund um die Ferse völlig weich und das Obermaterial ebenfalls lachhaft minderwertig. Da kommt keine Luft durch und wirkliche Flexibilität weisen sie nicht auf. Der Markt konnte sich nur so entwickeln, weil Amazon allen erlaubt als Verkäufer zu agieren. Die No-Name-Anbieter fluten den Markt, kaufen sich ihre billigen Waren in China ein und brauchen mit nur einem Klick den Titel von „Schuh“ zu „Laufschuh“ zu ändern. Nun fallen sie dank der günstigen Preise auf. Die unwissenden Kunden kaufen sich völlig falsche Schuhe, die beim Laufen mehr als bedenklich sind. Deshalb an erster Stelle dieser Hinweis.

Die Laufbewegung fordert den Körper, deshalb sind gute Laufschuhe Pflicht

Das Kniegelenk ist unser Superstar im Körper, geht es um das Laufen. Der entscheidende Unterschied zur Gehbewegung findet in dem kurzen Abheben beider Füße statt. Dadurch, dass der Körper kurz abhebt, erhöhen sich die Aufprallkräfte enorm. Autoren sprechen in Forschungsbeiträgen von 4-7-fach höheren Kräften bei jedem einzelnen Schritt, vergleichen mit der normalen Gehbewegung. Deshalb sind die vorigen Billigschuhe keine gute Option. Als normale Freizeitschuhe vielleicht noch okay, beim Laufen jedoch einfach mangelhaft und zudem unnötig belastend für die eigenen Gelenke.

Die richtigen Laufschuhe bei schneller Schweißbildung an den Füßen

Neben atmendem Obermaterial bzw. der Luftdurchlässigkeit spielt für mich vor allem die möglichst lange Nutzung der Schuhe eine Rolle und natürlich die Dämpfung. Alle drei Faktoren sind in dieser Empfehlung der Fall. Für mich war dieser Schuh mit die beste Option im Jahr 2023. Deshalb an erster Stelle diese Empfehlung. Die dicke Schicht der Dämpfung siehst Du bereits im Bild. Ich habe den Schuh nun auf über 400 Kilometern genutzt und getestet, im folgenden die Kerneigenschaften:

  • Ideal auf Asphalt. Jedoch auch in Parks und auf dem Laufband wunderbar zu nutzen.
  • Ein unglaubliches Leichtgewicht, dafür, dass die Dämpfung so markant ist. Asics hat die diesjährige Ausgabe völlig überarbeitet. Alles ist neu. Mehr Dämpfung denn je, gleichzeitig jedoch leichter als alle vorigen Versionen. Win-Win.
  • Hält sehr lange – Preis/Leistung eine 10/10.
  • Obermaterial bietet Luft zum Atmen und starken Stretch. Auch für breite Füße eine super Option.

Fazit zu dieser Empfehlung: Insbesondere für schwere Personen ein super Laufschuh, weil die Dämpfung massiv entlasten wird. Ich als Leichtgewicht nutze ihn aber genauso problemlos. Meine noch leichtere Schwester nutzt den Schuh sogar als Freizeitschuh. Selbst das Gehen ist hier sehr angenehm. Wer weiche Dämpfung im Alltag mag, kann den Schuh also auch dafür nutzen.

Zu jeder Empfehlung hinterlasse ich zwei Bestseller, eine Damen-, eine Herrenversion. Bei Interesse weitere Erfahrungen ansehen, auch diese können bei der Kaufentscheidung helfen. Ansonsten empfehle ich immer die eigene Größe zu wählen und die richtigen Preise zu prüfen. Die angezeigten Preise in den Boxen sind lediglich Durchschnittswerte.

Angebot
Der Schuh als Herrenschuh
1.734 Bewertungen

Die zweite Empfehlung

Links der neue, rechts mein abgelaufener Schuh. Ein Modell, das ich in jeder neuen Ausgabe teste und auch dieses Jahr gerne empfehle. Hier ist wieder ein schöner Mix aus Dämpfung und Atmung geboten. Das Obermaterial ist deutlich zu sehen. Brooks verbaut generell immer schöne Obermaterialien, die viel Sauerstoff ins Innere lassen. Der Schuh dämpft minimal direkter als die erste Empfehlung, ist dafür einer der besten Allrounder am Markt. Egal ob Langstrecken, entspannte, kurze Einheiten oder selbst die normale Gehbewegung im Alltag. Alles funktioniert. Super Laufschuh, der lange hält. Zudem ein echter Bestseller mit zig Erfahrungen. Dort einfach mal reinschauen. Viele Farben verfügbar, selbst die extra-breite Version ist zu bekommen. Allerdings bietet die Standardweite für die meisten mehr als genug Platz.


Die dritte Empfehlung (ein Plus an Stabilität)

Auch hier schön zu sehen, wie luftig und hochwertig das Obermaterial ist. Dazu wieder ordentlich viel Dämpfung. Mehr als bei der zweiten Empfehlung, ähnlich viel wie beim ersten Schuh in der Liste. Das Besondere ist hier, dass das Modell ein Stabilschuh ist. Diese Sonderkategorie hilft Füßen, die beim Abrollen zur Innenseite abknicken. Jeder hat diese typische Abknickbewegung schonmal gesehen und viele sind davon betroffen. Der Markt hat sich dieser angenommen und ihr als einziger besonderen Fußstellung eine eigene Kategorie erschaffen. Das folgende Bild klärt auf.

Der Läufer knickt zu stark zur Innenseite hin ab. Die Schuhe, die er nutzt, sind völlig unbrauchbar. Es sind Natural Running Schuhe, die diese Einknickbewegung nur noch weiter fördern. Auch die Dämpfung fällt dort mau aus. Der Schuh, den ich dir hier empfehle bietet dagegen weiche Dämpfung und auf der Innenseite ein besonders hartes Material, wodurch die Füße nicht nach innen knicken. Das Modell ist deshalb auch für Übergewichtige gut zu empfehlen, da die Füße und Gelenke hier zusätzlich gestützt und stabilisiert werden.

Die vierte Empfehlung (Tempo)

Wieder weiche Dämpfung, wieder sehr viel Luftdurchlässigkeit für die Füße. Der Clue bei dem Modell ist der Vorantrieb. Der Schuh lässt sehr gut schnell laufen und lässt viel besser beschleunigen als die anderen Empfehlungen. Wer gerne mal schneller läuft, wählt dieses Modell. Wer allerdings erst mit dem Laufen beginnt, dem empfehle ich eher einen der vorigen Schuhe. Dieser hier erreicht seine Schnelligkeit auf Kosten der Stabilität, er ist der wackeligste in der Liste. Ich bin in dem Paar meinen Marathon gelaufen und liebe das Modell. Ein wenig Erfahrung mit der eigenen Lauftechnik und dem Körper sollten aber Vorraussetzung sein, ansonsten kann er zu instabil / wackelig wirken. Für mich dennoch eins der besten Modelle, einfach weil er so Spaß macht. Tempo und nach vorne federn sind hier das Stichwort bzw. die Stichworte.

Bei Interesse nachsehen, was andere Kunden so erzählen. Auch hier die Preise der eigenen Größe prüfen.