New Balance 411: Ist das wirklich ein Laufschuh? Und ist er gut?

Schon beim Bestellen hatte ich die Vermutung, dass dieser Schuh alles andere als ein „guter“ Laufschuh sein wird…

Nun, nach einigen Tests kann ich’s definitiv sagen: Der New Balance 411 ist viel mehr Freizeitschuh, als Laufschuh.

In diesem kurzen und kompakten Erfahrungsbericht zeige ich dir auf, weshalb ich ihn als Laufschuh nicht empfehlen will und kann und welche Alternativen deutlich besser sind.

Die Kerneigenschaften des New Balance 411

  • Passform: Er fällt deutlich kleiner aus, als angegeben. Hier ruhig 1 oder gar 2 Nummern über dem persönlichen Standard bestellen. Im Vorfuß bietet er angenehm Platz und Luft zum Atmen.
  • Besonderheiten: Sehr niedriger Stand, für einen „Laufschuh“ angenehm natürliches Gefühl am Fuß, statt zu hohem, plüschigem Stand.
  • Preis: Sein Highlight und sicher der Hauptgrund, wieso er so häufig verkauft wird. Doch sind die 40 Euro wirklich gut angelegt, will man ihn als Laufschuh nutzen… Ich denke ganz klar „NO“. Im Folgenden die Erklärung.

Wieso ist der New Balance 411 kein guter Laufschuh ?

Dieser Schuh bietet alles, was ein guter Laufschuh nicht bietet. Er dämpft hart, er bietet keinen richtigen Vorantrieb. Die Fersenkappe ist absolut lasch und die Dämpfung… da will ich eigentlich nichts zu sagen…

Als Freizeitschuh oder als Sneaker für den Alltag, für lange Spaziergänge etc. kann der New Balance 411 eine coole und absolut angebrachte Option sein. Er bietet, wenn er denn in richtiger Größe bestellt wird, Komfort. und Leichtigkeit am Fuß.

Beim Laufen sieht das ganze jedoch anders aus: Hier benötigen wir Entlastung und Unterstützung vom Laufschuh. Ansonsten sind die Knie und Gelenke schneller dahin, als uns lieb ist. Und genau bei diesem Vorhaben hilft der New Balance 411 gut… Doch ich hoffe du hast nicht vor, die Knie und Gelenke unnötig zu attackieren.

Welche Alternativen empfiehlst Du zum New Balance 411 ?

Ich sage es immer wieder… Finger weg von den ultragünstigen Laufschuhen auf Amazon. Diese 30 – 50 Euro Laufschuhe sind viel mehr gesundheitsschädigend als unterstützend.

Meist halten sie nur einen Bruchteil der Zeit, die gute Laufschuhe durchhalten. Das bedeutet, dass wir viel eher doppelt und dreifach kaufen und so statt Geld zu sparen, langfristig Scheiß-Laufschuhe nutzen und viel mehr Geld ausgeben.

Deshalb an der Stelle der erste Tipp: Nimm 80 – 120 Euro in die Hand und kaufe dir anständige Laufschuhe, die dir viel länger Spaß bereiten werden und nebenher viel mehr Freude bieten, da sie einfach hochwertige und verdammt gute Schuhe darstellen.

Diese Laufschuhe kann ich aus meinen Tests empfehlen, beim Klick auf die Modellbezeichnung gelangst Du zu meinem Testbericht:

  • Asics Gel Nimbus 23 (nagelneue Ausgabe im Januar 2021, weicher Dämpfer, angenehm auf langen Strecken)
  • Adidas Ultraboost 21 (überragender Allrounder für Alltag, Freizeit und Lauftraining. Zudem moderne Optik und recyclete Materialien! Top, Adidas!)
  • Brooks Ghost 13 (Mein Favorit in Sachen „Allrounder“. Seit Jahren überzeugend. Häufig im Angebot für unter 70 Euro zu bekommen)
Veröffentlicht am
Kategorisiert in Schuhtests

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.