100 Laufschuhtests und es geht weiter
In den letzten Jahren durfte ich über 100 Laufschuhe testen. Lass uns einen Blick auf Rückenschmerzen werfen, ich möchte dir zeigen, welche Modelle dabei am besten helfen werden.

Vorweg: Den Fokus legen wir in diesem Beitrag auf Dämpfung und Stabilität, denn diese zwei Faktoren sind entscheidend, geht es um Schmerzreduktion.

Beginnen möchte ich aber mit einer Warnung. Das folgende Bild macht diese deutlich.


Vorsicht vor Fake-Laufschuhen!

Vorsicht vor Fake-Laufschuhen: Bitte achte auf diese Billigangebote und fall nicht drauf rein. Diese Schuhe haben allesamt nichts mit guten Laufschuhen zu tun, werden aber oft als solche betitelt. Ganz links der Schuh, er wird als smarter Laufschuh bezeichnet. Smart ist da nur der Anbieter, der seinen Titel optimiert hat. Das Modell hat eine Dämpfung, die nicht mal in der Freizeit genutzt werden sollte. In der Laufbewegung, besonders mit Rückenschmerzen, ist sowas keine Option. Ich erkläre dir gleich wieso und zeige Beispiele, die deutlich machen, was ein guter Laufschuh alles mitbringt.

Besonders mit Schmerzen willst Du keins dieser günstigen No-Name-Modelle verwenden. In der Freizeit und beim Gehen ist es eine Sache, beim Laufen sind solche Schuhe aber ein No Go. Ich erkläre dir wieso.


Die Flugphase ist entscheidend

Wir heben ab und das bei jedem Schritt. Diese kurze Flugphase ändert alles, denn die Belastung ist nun deutlich höher auf den Körper. Bis zu 7 Mal höher fällt diese aus im Vergleich zur normalen Gehbewegung.

Es ist diese Flugphase, die den entscheidenden Unterschied ausmacht und dazu führt, dass wir unbedingt die richtigen Laufschuhe benötigen. Billige Modelle mit Luftdämpfungen (wie im Bild gesehen) sind einfach keine Option. Besonders dann nicht, wenn Du bereits Schmerzen hast.


Die richtigen Laufschuhe für den Rücken

Deutlich bessere Laufschuhe als im oberen Bild eben. Hier ein älteres Modell (rechts) neben der Neuauflage. Ich teste dieses Modell seit 5 Jahren in jeder neuen Ausgabe. Fazit: Allen voran überragende Dämpfung!

Ich empfehle dieses Brooks-Modell immer gerne Anfängern und Menschen, die primär draußen auf Asphalt laufen. Dort funktioniert die Dämpfung am besten.

Du kannst den Schuh allerdings als vielseitige Option selbst in deiner Freizeit nutzen. Da der Stand in diesem Schuh nicht allzu hoch ist (im Vergleich mit anderen Laufschuh, die so eine gute Dämpfung bieten), geht er auch als Freizeitschuh mit weicher Dämpfung durch.

Die Wirbelsäule fängt beim Laufen massive Kräfte ab. Die richtigen Schuhe sorgen vor allem im Bereich der LWS für Entlastung.

Ich habe in meinem Beitrag zum Bandscheibenvorfall bereits über die Dämpfung und dieses Modell gesprochen. Deshalb nun auch hier als erste Empfehlung.

Schau dir gerne weitere Erfahrungen an. Für mich ist es der beste Allrounder am Markt. Und das konstant seit 5 Jahren.

Der Brooks-Schuh als aktuelles Herrenangebot
  • Laufschuhe
  • Mesh-Obermaterial
  • weiche und ausgewogene Dämpfung
Der Brooks-Schuh als aktuelles Damenangebot
  • Brooks Laufschuh
  • Maximale Weichheit
  • Mehr Komfort vom Abheben bis zur Landung

Noch weichere Dämpfung für den Rücken

Dieser Schuh bietet die weiche Dämpfung, die der vorige nur unter der Ferse hatte, nun unter dem gesamten Fuß. Den Unterschied im Laufgefühl erläutere ich in den folgenden Zeilen.

Dieser Schuh ist mein Favorit im Bereich der Dämpfungsschuhe. Ich empfehle ihn immer gerne etwas schwereren Läufern, älteren Menschen und auch übergewichtigen Laufanfänger. Persönliche nutze ich ihn sehr gerne bei entspannten Dauerläufen oder Spaziergängen. Die Dämpfung macht einfach Freude.

Der Hauptunterschied zum vorigen Modell: Der andere Schuh ist eher der Allrounder, bedeutet, Du wirst in ihm eben auch mal schneller laufen können, ihn gut auf dem Laufband nutzen und sogar als Arbeits- oder Freizeitschuh verwenden können. Mit diesem hier geht das alles zwar auch, nur das Tempo ist nicht mehr wirklich drin. Schnelle Läufe sind hier wirklich nicht das Ziel.

Das Fazit an der Stelle: Dieser Schuh ist nicht zu unterschätzen. Die Dämpfung ist überragend weich und der Schuh von höchster Qualität. Auch dieses Modell hat mit den billigen Schuhen nichts zu tun. Die Zielsetzung ist hier eine andere als beim Vorigen. Es geht primär um Weichheit und Entlastung. Somit wieder Top für den Rücken!

Angebot
Der Brooks-Schuh als aktuelles Damenangebot
  • Brooks Laufschuh
  • OrthoLite Einlegesohle für Premium-Komfort
  • Bequeme Passform

Stabilität und Dämpfung für den Rücken

Der rechte Fuß knickt stärker ab. Hier können Stabilschuhe helfen. Das nächste Modell ist ein solches.

Stabilschuhe wurden extra für die Überpronation entwickelt. Diese stellt das zu starke Einknicken der Füße dar und ist zeitgleich die häufigste Fehlstellung der Füße. Umso schöner, dass der Markt sich dieser längt angenommen hat. Ich zeige dir einmal meinen Favoriten in diesem Bereich.

Achte auf die Diagonalbalken zwischen der Dämpfung und der Ferse. Dies ist die Stabilitätsstütze, die Brooks diesem Modell verbaut hat. Sie funktioniert wie eine Leitplanke, die den Fuß in die aufrechte Abrollbewegung führt.

Dieses Modell bietet neben der Stütze auch die Dämpfung, die deinem Rücken helfen wird. Wähle diesen Schuh aber trotzdem nur, wenn Du beim Laufen überpronierst, also etwas zu starke einknickst mit den Füßen.

Das Schöne: Dieses Modell gibt es auch in Extra-Breit. Es wird also auch breiteren Füßen gut helfen können!

Nach oben scrollen