Asics Patriot 13
im Test

Eines der günstigsten Laufschuh-Modelle im Jahr 2024!

Die Kerneigenschaften

Wieso ich den Asics Patriot 13 getestet habe

In diesem Beitrag möchte ich meine Testerfahrung mit dem Asics Patriot 13 teilen. Den Schuh habe ich für gerade mal 50 Euro kaufen können und das nicht, weil er im Angebot war, sondern weil der Preis des Modells bei maximal 60 Euro liegt. Anders als die Flagship-Modelle von Asics, also die wirklich bekannten und populären Serien wie der Asics Gel Kayano oder der Gel Nimbus, steht der Patriot seit seiner Einführung für den günstigen Preis. Asics möchte mit dieser Modellserie dafür sorgen, dass wir auch von von ihnen einen Laufschuh bekommen können, für den wir keine 80 – 150 Euro zahlen müssen. Hier nun meine Testerfahrung des diesjährigen Patriots. In dem Fall also der Asics Patriot in seiner 13. Ausgabe.

Mein Youtube-Video zum Test

Was im Test aufgefallen ist

Der Schuh fällt definitiv schmal aus. Vergleichst Du ihn mit Asics`Hauptmodellen, dann fällt auf, dass Asics hier einen etwas schmaleren Schnitt gewählt hat. Der Laufschuh schmiegt sich um den Fuß, was schmaleren bis normalbreiten Füßen gefallen wird. Wer allerdings breitere Schlappen hat, der wird hier verzweifeln – da wird das Laufen einfach wenig Spaß bringen, so viel kann ich versprechen.
Auffällig war zudem natürlich die Dämpfung. Asics ist seit Jahren bekannt dafür, dass in den günstigeren Modellserien weniger hochwertige Dämpfung verbaut wird. Damit sind sie nicht alleine, denn so machen es alle großen Anbieter. Nike und Adidas lösen das Ganze genauso. Für mich als Tester ist dies allerdings aufgrund all der Erfahrung in anderen Laufschuhen natürlich weniger erfreulich. Wenn Du all die interessanten Dämpfungen kennst, dann ist diese etwas härtere Dämpfung eher enttäuschend. Dennoch möchte ich sie nicht einfach nur schlecht reden, denn letztlich zahlen wir hier einen geringeren Preis und deshalb sind Materialunterschiede zu erwarten. Allen voran in der Dämpfung.

Das Laufen auf Asphalt, dem Laufband und in Parks

Ich habe den Patriot 13, wie alle meine Testschuhe auf allen gängigen Laufuntergründen getestet. Allen voran auf dem Laufband funktioniert er gut. Dort greift die etwas direktere Dämpfung besonders gut. Auf Asphalt wiederum kann der Schuh vielen Läufern als etwas zu fest erscheinen. Hier wird er eher denen gefallen, die bereits von sich aus nicht viel wiegen und gut im Training sind. So kann die eigene Muskulatur nochmal besser trainiert werden, denn die Federung werden hier die eigenen Gelenke, Muskeln und Bänder mehr übernehmen müssen als in den weicheren, jedoch teureren Asics-Modellen wie dem Kayano, Nimbus oder auch Novablast. Im letzteren bin ich nun bereits zwei Marathons gelaufen.
Auf Schotter im Park war das Laufen tatsächlich auch cool. Auch hier mochte ich den direkten Auftritt und die Tatsache, dass der Schuh seinen schmalen Schnitt bietet. Die Füße sitzen dadurch schön fest im Inneren und der Vorantrieb funktioniert gut!
Angebot
ASICS Patriot 13 Laufschuh Herren schwarz/Silber, 10.5 US - 44.5 EU
  • Obermaterial aus recyceltem Material
  • Optimale Dämpfung
  • Komfort und Atmungsaktivität
  • Strapazierfähige Konstruktion
  • Verstärkte Zehennähte
Angebot
ASICS Damen Laufschuhe Patriot 13 1012B312 Black/Carrier Grey 41.5
  • Er verfügt über eine federnde Mittelsohle, die für eine angenehme Dämpfung sorgt
  • Dieser Schuh hat atmungsaktives Mesh-Obermaterial
  • Eine Schicht EVA-Foam in der Mittelsohle sorgt für ein federndes Laufgefühl und gute Dämpfung
Nach oben scrollen